„Germanys next Topmodel“

GNTM 2021: Letzte Chance für Heidi Klum - verhindert Carmen Geiss das ProSieben-Aus?

GNTM-Chefin Heidi Klum bat einige Promi-Töchter um ihre Teilnahme. Doch nicht alle Mädels sind begeistert von der ProSieben-Show. Steht die Model-Suche vor dem Aus?

  • Das Bewerbungsverfahren für die neue Staffel 2021 der ProSieben-ShowGermanys next Topmodel“ ist in vollem Gange.
  • Neben ganz normalen „Meeedchen“ werden auch immer wieder Promi-Töchter für GNTM angefragt.
  • Doch die sind nicht immer davon angetan, bei GNTM mitzumachen, um über Heidi Klums Catwalk zu tänzeln.

Los Angeles - Das Bewerbungsverfahren für die neue „Germanys next Topmodel“-Staffel im Jahr 2021 ist schon jetzt in vollem Gange. Der Anmeldebogen ist auf der ProSieben-Website verfügbar und bereit dazu, ausgefüllt zu werden. Na hoffentlich trudeln bei Model-Mama Heidi Klum (47) auch ein paar Zettel ein, denn Gerüchte lassen vermuten, dass GNTM unter Kandidaten-Mangel leidet und kurz vor dem TV-Aus steht.

Deswegen wird aktuell alles versucht, die ProSieben-Show aus der Versenkung zu holen. Und was würde da mehr helfen, als die Teilnahme einer Promi-Lady? Elena Carrière (23), die Tochter des Schauspielers Mathieu Carrière (69), bekam für die elfte Staffel GNTM beispielsweise eine Anfrage. Nach längerem Zögern hat sie sich 2016 Heidi Klums scharfem Blick gestellt und schlussendlich den zweiten Platz gemacht.

Jahre:seit 2006
Länge der TV-Show Germanys next Topmodel:60–150 Minuten
Produktionsunternehmen:Staffel 1–7: Tresor TV; seit Staffel 8: RedSeven
Sender:ProSieben, ProSiebenSat.1 Media
Besetzung:Heidi Klum

GNTM 2021: ProSieben-Show mit Heidi Klum zu sehr auf Optik fixiert - Kritik von Schauspielerin Janine Kunze

Holt sich Heidi für die 16. Staffel im Jahr 2021 jetzt wieder prominente Unterstützung und frischt ihre Kandidatenreihen mit einem bekannten Gesicht aus dem Showbiz auf? Ihr müsste aber klar sein, dass nicht jeder Promi-Nachwuchs unbedingt scharf auf die ProSieben-Show ist. nordbuzz.de* weiß, wer bereits angefragt wurde und was die Stars und Sternchen an Heidis Model-Maschinerie auszusetzen haben.

Prädestiniert für den GNTM-Laufsteg wäre wohl unter anderem Janine Kunzes (46) Nachwuchs, Lili Budach. Die 16-Jährige ist schön, intelligent und hat bereits Schauspielerfahrung, was bei der ProSieben-Show ja nicht unbedingt von Nachteil ist. Schließlich verlangte Model-Mama Heidi Klum, die aktuell nicht mal mehr selbst in ihre Jeans passt, schon das ein oder andere Mal von ihren „Meeedchen“, einen kurzen Werbespot zu drehen. Gemeinsam mit Mama Janine Kunze spielte Lili in der ZDF-Krimi-Serie „Heldt“ die Serientochter von Kunze.

Heidi Klum will sich nun Promi-Töchter in die GNTM-Show holen - wird es vielleicht Kunze-Nachwuchs Lili? (Foto-Montage).

Gegenüber Promiflash verriet Janine Kunze: „Germanys next Topmodel war bei uns noch nie ein Thema. Oder dass sie gesagt hat ,Ich möchte da mitmachen‘. Und da bin ich ehrlich gesagt auch gar nicht traurig drüber.“ Oha, hat die Schauspielerin etwa eine gewisse Abneigung gegenüber der ProSieben-Casting-Show und Heidis Model-Maschinerie?

„Ich möchte einfach nicht, dass meine Kinder nur auf ihre Optik fixiert sind“, gibt die 46-Jährige offen zu. Na, das könnte sich ja mit der nächsten Staffel „Germanys next Topmodel“ bald alles ändern. Wenn die Gerüchte stimmen, sind dann auch BMI-Knaller und Männer bei GNTM erwünscht. Zudem solle die Körpergröße und das Gewicht ebenfalls keine Rolle mehr spielen.

GNTM 2021: Show-Chefin Heidi Klum hat bei Promi-Töchtern keinen Erfolg - eine diskriminierende Serie

Neben Schauspielerin Janine Kunze ist auch Ochsenknecht-Sprössling Cheyenne (20) so gar nicht gut auf die ProSieben-Castingshow mit Model-Peitscherin Heidi Klum, die kürzlich eine neue Passion entdeckte, zu sprechen. Die schöne Blondine, die ihren Eltern Natascha und Uwe Ochsenknecht wie aus dem Gesicht geschnitten ist, wurde schon mehrmals für die TV-Sendung angefragt. „Ich mag die Show einfach nicht. Das hat auch etwas mit Mobbing zu tun“, erklärt die 20-Jährige gegenüber Promiflash.

Cheyenne Ochsenknecht kritisiert, dass viele junge Mädels sich die GNTM-Show ansehen und ein falsches Frauenbild vermittelt bekommen würden, weiß nordbuzz.de*. Hübsche Frauen würden rausgeworfen werden, die sich dann zu dick oder nicht hübsch genug fühlen. „Und das, obwohl jeder Mensch schön ist“, betont sie. „Germanys next Topmodel“ mit Chef-Jurorin Heidi Klum sei ihrer Meinung einfach eine diskriminierende Serie.

Diese Meinung teilt auch Model Claudia Effenberg (54). Ihre hübsche Tochter Lucia Strunz wollte sich das GNTM-Team um Heidi Klum im Jahr 2017 unter den Nagel reißen. Na, bei so viel Erfahrung wie der Effenberg-Nachwuchs mitbringt, ist das ja auch keine Frage! Doch die brünette Schönheit lehnte die Teilnahme an der ProSieben-Show ab: „Ich möchte lieber Erfolg haben, ohne in eine Fernsehshow gehen zu müssen. Und außerdem mache ich ja auch gerade mein Abitur“, sagte sie damals gegenüber dem „Stern“.

Mutter Claudia Effenberg gab noch weitere Worte ihrer Tochter zu dem GNTM-Casting-Format wieder: „Sie hat es abgelehnt, weil sie meinte, da zeigt man einfach viel zu viel Haut. Sie findet Heidi Klum toll, sagt auch, dass es eine bildhübsche Frau ist. Aber die Sendung selber ist jetzt nicht so ihr Ding. Ich bin eigentlich heilfroh.“

GNTM 2021: Carmen Geiss ist Fan von Heidi Klum und GNTM - Töchter würden womöglich TV-Aus verhindern

Autsch! Das hört sich alles nicht so rosig an für Heidi Klum und ihre „Germanys next Topmodel“-Show. Da muss sie in der nächsten Staffel im Jahr 2021 wohl auf prominente Unterstützung verzichten. Möglicherweise catchen die geplanten Veränderungen ja trotzdem genug neue Kandidaten - immerhin könnte es die ProSieben-Sendung auf diese Weise schaffen, jungen Mädchen kein falsches Frauenbild zu vermitteln. Und das wäre doch zumindest schon einmal ein Anfang! Falls die Gerüchte stimmen und Dieter Bohlen als Jurymitglied dazu kommt, könnte das noch weitere Mädels und Jungs anlocken.

Aber es gibt ja nicht nur Lili Kunze, Cheyenne Ochsenknecht und Lucia Strunz, sondern noch viel, viel mehr potenzielle Nachwuchs-Models aus dem Showbiz. Wir haben gehört, dass beispielsweise die Geissen-Töchter solide Anwärterinnen wären. Mutter und „Rooooooobert“-Frau Carmen Geiss schaut die ProSieben-Show „Germanys next Topmodel“ nämlich unglaublich gern und verfolgt die Staffeln gespannt mit.

Zusätzlich ist sie ein echter Heidi-Fan, berichtet Promiwood. In einem kurzen Instagram-Video verkündete Carmen: „Ich muss sagen: Heidi Klum und ich haben etwas gemeinsam. Ich habe immer schon ‚der Burner‘ gesagt und sie macht ‚Mua Mua‘. Das finde ich geil!“ Na, wenn die Model-Mama die Geissen-Schwestern in petto hätte, wäre die Werbetrommel für GNTM doch bestimmt genug gerührt und das TV-Aus verhindert! Unterdessen rechnet eine ehemalige Kandidatin von GNTM knallhart mit der Sendung ab.// *nordbuzz.de und tz.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Aaron Chown/picture alliance &Marcel Kusch/picture alliance & Henning Kaiser/picture alliance

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare