Frederick Lau spielt "Herrn Lehmann"

+
Frederick Lau mit dem Filmpreis 2008.

München - Die Dreharbeiten zur Verfilmung von Sven Regeners Bestseller “Neue Vahr Süd“ für die ARD haben begonnen. Den 20-jährigen Frank Lehmann spielt der genau so alte Frederick Lau.

Lau hatte seinen Durchbruch mit dem Kinofilm “Die Welle“ und für die Darstellung des durchsetzungsschwachen Schülers den Deutschen Filmpreis bekam. Im Kinofilm “Herr Lehmann“ nach dem gleichnamigen Bestseller von Regener, hatte Christian Ulmen die Titelrolle gespielt. “Neue Vahr Süd“ soll schon Ende dieses Jahres im Ersten Programm der ARD zu sehen sein. Gedreht wird zunächst in einer Bundeswehr-Kaserne in Mechernich in der Voreifel, bis Mitte Mai auch in Köln und Bremen. Es soll ein “Sittengemälde der frühen 80er Jahre“ werden, wie die Sender erklärten.

Der junge Herr Lehmann wird 1980 zur Bundeswehr einberufen. Die Regeln, die dort gelten, stehen in krassem Gegensatz zu seinem Leben in einer linksalternativen Chaos-WG. Später zieht er von der Neuen Vahr, einer Neubausiedlung in Bremen, nach Berlin. In weiteren Rollen zu sehen sind Eike Weinreich, Miriam Stein, Johannes Klaußner, Robert Gwisdek, Albrecht Schuch, Rosalie Thomass, Hinnerk Schönemann, Jan-Peter Kampwirth, Ulrich Matthes, Hans-Martin Stier und Margarita Broich. Regie führt Hermine Huntgeburth. Der Fernsehfilm entsteht im Auftrag des WDR und von Radio Bremen.
DAPD

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare