"Urgestein"

Frank Zander rät zur Krebsvorsorge

+
Frank Zander im Berliner Olympiastadion. Foto: Sören Stache

Frank Zander hat einen guten Rat für Männer. Geht zur Prostata-Vorsorge.

Berlin (dpa) - Der Sänger Frank Zander (77) hat einen Rat für Männer: Sie sollen zur Prostatakrebs-Vorsorge gehen. Er selbst hat seine Krebs-Erkrankung überstanden, wie er der Deutschen Presse-Agentur in Berlin sagte.

Er verweist auf die Gefahr, die ohne Kontrolle droht: "Man merkt es nicht." Vorsorge sei da ganz wichtig, auch wenn Männer feige seien, wenn es um die "Hafenrundfahrt" gehe, so Zander.

"Hafenrundfahrt" wird die meist ab dem mittleren Alter angewandte urologische Untersuchung in Medizinerkreisen genannt. Zander verweist auf den britischen Sänger Rod Stewart. Der hatte den gleichen Krebs wie er und warb gerade auch für Vorsorge: "Jungs, ihr müsst wirklich zum Arzt gehen."

Wie Zander sich fit hält? "Ich pflege mich natürlich und fahre Fahrrad." Außerdem macht er etwas Sport mit einer Fitness-Bank. "Ich versuche, mich gesund zu ernähren." Das sei natürlich schwer, wenn er eingeladen werde und es gut rieche. Laster wie Bier und um die Häuser ziehen - die hat er aber immer noch. "Ich glaube, ich werde auch nicht erwachsen."

Zander bringt am 4. Oktober ein neues Musikalbum heraus. Der Titel lautet wie ein Etikett, das er in Berlin trägt: "Urgestein".

Krebsgesellschaft zur Vorsorge

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare