Falco-Denkmal in Niederösterreich enthüllt

+
Falco starb im Februar 1998.

Gars - Lebensgroß, aus hellem Granit, die Hände in den Hosentaschen: So blickt der steinerne “Falco“ von seinem Sockel im Kurpark der kleinen Gemeinde Gars am Kamp in Niederösterreich herab.

Ein Steinmetz aus Bayern, erklärter Fan des österreichischen Popstars, hat die Statue gefertigt und der Gemeinde geschenkt. Am Samstag wurde sie enthüllt - vor rund 600 Bewunderern Falcos, wie Bürgermeister Martin Falk in Wien bestätigte.

Falco (1957-1998), der Hits wie “Rock me Amadeus“ und “Jeanny“ schuf, hatte in Gars eine Villa gekauft und in der 3500-Einwohner-Gemeinde rund 60 Kilometer von Wien entfernt seine Wahlheimat gefunden. Der Steinmetz Alexander Handel aus Leutershausen im Landkreis Ansbach war mit seinem Anliegen selbst auf die Gemeinde zugekommen. “Wir haben freudig zugegriffen“, sagte der Bürgermeister.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare