Eurojackpot mit Rekord: 75 Millionen Euro im Topf

+
Der Eurojackpot ist prall gefüllt. Foto: Martin Gerten

Weil er neunmal in Folge nicht geknackt wurde, ist der Gewinn-Topf beim Eurojackpot jetzt mit einer Rekord-Summe gefüllt. Das lässt Lottospieler am Tag der Arbeit aufs große Glück hoffen.

Helsinki (dpa) - Um 75 Millionen Euro geht es an diesem Freitag in der Lotterie Eurojackpot. Nachdem neunmal in Folge der Topf nicht geknackt wurde, haben Tipper aus mehreren europäischen Ländern am Abend des Maifeiertags (zwischen 20 und 21 Uhr) Chancen auf diese Rekord-Summe.

Für deutsche Tipper ging es in einer staatlichen Lotterie noch nie um einen höheren Betrag, wie Westlotto in Münster ankündigte. Die alte Bestmarke für einen Eurojackpot-Gewinn liegt bei 61 Millionen Euro, abgeräumt im September 2014 von einem Spieler aus Finnland. Der Rekordgewinn für einen deutschen Tipper liegt bei 58,7 Millionen Euro. Im Dezember 2014 ging diese Summe nach Hessen.

Anders als beim deutschen Traditionsspiel Lotto 6 aus 49 können beim Eurojackpot Spieler aus 16 europäischen Ländern mitspielen. Um den Jackpot zu knacken, müssen 5 aus 50 sowie 2 aus 10 Zahlen richtig getippt werden. Die statistische Wahrscheinlichkeit, dies zu schaffen, liegt laut Westlotto bei 1 zu 95 Millionen.

Information zum Eurojackpot

Infos zur Spielsucht

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare