Er ist Fan von Real Madrid

Iglesias: Trauer um Alonso, Freude über Kroos

+
Enrique Iglesias ist Fußball-Fan und Anhänger von Real Madrid.

Berlin - Enrique Iglesias ist großer Fan von Real Madrid. Da versetzt es ihm natürlich einen Stich, dass Xabi Alonso jetzt beim FC Bayern spielt. Bei Toni Kroos gerät er aber ins Schwärmen.

Der in Madrid geborene Sänger Enrique Iglesias (39) war über den Wechsel des spanischen Mittelfeldstars Xabi Alonso von Real Madrid zum FC Bayern München „ein wenig traurig“. „Für uns Fans ist Fußball mehr als ein Sport, aber am Ende des Tages siehst du, dass es für die Vereine nur ein Geschäft ist“, sagte der Edelfan von Real Madrid der Nachrichtenagentur dpa. „Da spielt dein Lieblingsspieler von heute auf morgen bei einem anderen Verein.“

Der Musiker ist allerdings froh, dass der deutsche Weltmeister Toni Kroos seit dieser Saison bei seinem Lieblingsclub unter Vertrag steht. „Er ist unglaublich. Es scheint so, als ob er perfekt ins Team passt“, sagte Iglesias weiter.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare