Megastar sagt Konzerte ab

"Potenziell tödliche Infektion": Sorge um Elton John

Elton John muss sich nach Anweisung seiner Ärzte zu Hause ausruhen. 
+
Elton John muss sich nach Anweisung seiner Ärzte zu Hause ausruhen. 

Los Angeles - Eigentlich sollte seine Las-Vegas-Show weitergehen, aber von seinem Südamerika-Trip kehrte Elton John schwer erkrankt zurück. 

Pop-Star Elton John (70) muss wegen einer "gefährlichen und ungewöhnlichen" bakteriellen Infektion geplante Konzerte in Kalifornien und Las Vegas absagen. Nach Mitteilung seiner Sprecherin vom Montag war der britische Star nach einer Tour durch Südamerika auf dem Rückflug von Chile nach England schwer erkrankt. Nach zwei Nächten auf der Intensivstation und einem "längeren" Krankenhausaufenthalt sei er am vergangenen Samstag aus dem Krankenhaus entlassen worden. Nach Anweisung seiner Ärzte müsse er sich nun zu Hause ausruhen. 

"Ich bin extrem dankbar für die großartige Betreuung durch mein medizinisches Team", ließ der Musiker ausrichten. Elton John entschuldigte bei seinen "unglaublichen und treuen" Fans und dankte den Ärzten und Klinikmitarbeitern.  Laut der Mitteilung sind derartige Infektionen "selten und potenziell tödlich". Seine Ärzte erwarteten aber ein vollständige Genesung, hieß es.

Anfang Juni soll Elton John in England wieder auf der Bühne stehen. Sämtliche Konzerte im April und Mai wurden abgesagt, darunter Auftritte im Caesars Palace in Las Vegas (US-Bundesstaat Nevada) mit seiner Show "The Million Dollar Piano".

Fotostrecke: So heißen die Stars wirklich

So heißen die Stars wirklich

dpa/SnackTV

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare