Zum zweiten Mal seit ihrem Tod

Wieder Einbrecher in Peaches Geldofs Haus

+
Peaches Geldof ist im am 7. April gestorben.

London - Seit dem Tod von Peaches Geldof Anfang April ist nach Angaben der Polizei zwei Mal in ihr Haus in der Grafschaft Kent eingebrochen worden.

Bei dem jüngsten Einbruch am vergangenen Freitag in dem Landhaus in Wrotham sei die Polizei bereits nach fünf Minuten zur Stelle gewesen, deshalb sei offenbar nichts entwendet worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Dagegen hätten Diebe Mitte April einen Rasenmäher mitgehen lassen.

Die 25-jährige Tochter des irischen Rockmusikers Bob Geldof, die als Model und Moderatorin arbeitete, war am 7. April tot in ihrem Haus in Kent aufgefunden worden. Offenbar starb sie an einer Überdosis Heroin, derselben Droge, die für den Tod ihrer Mutter Paula Yates 14 Jahre zuvor verantwortlich war. Peaches Geldof hatte zwei Söhne.

AFP

Peaches Geldof: Bilder einer Stilikone

Peaches Geldof: Bilder einer Stilikone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare