DSDS-Drama

DSDS (RTL): Tod von Daniel Küblböck - Dieter Bohlen hatte mysteriöse Vorahnung

DSDS (RTL): Daniel Küblböck (†34) ging während einer Kreuzfahrt über Bord. Dieter Bohlen hatte schon 2003 eine düstere Vorahnung.

  • Daniel Küblböck kam 2018 während einer Kreuzfahrt ums Leben
  • Der Sänger war bei „Deutschland sucht den Superstar“ berühmt geworden
  • Poptitan Dieter Bohlen hatte schon 2003 eine düstere Vorahnung

Hutthurm - Daniel Küblböck (†34) gilt seit September 2018 als verschollen. Traurigerweise ist es so gut wie ausgeschlossen, dass der DSDS-Dritte von 2003 heute noch lebt. Zwar gibt es immer wieder Theorien, dass der Sänger noch am Leben sei. Doch das ist angesichts des eiskalten Wassers im Nordatlantik unmöglich. Sieht man sich die alten Videos von „Deutschland sucht den Superstar“ an, könnte man zu dem Schluss kommen: Dieter Bohlen (65) hatte schon damals eine düstere Vorahnung. extratipp.com* berichtet darüber. Derweil mussten wegen eines Recall-Dramas die DSDS-Dreharbeiten unterbrochen werden, berichtet extratipp.com*.

Daniel Küblböck, im Hintergrund das Unglücksschiff AIDAluna.

DSDS (RTL): Daniel Küblböck holte 2003 den dritten Platz

Am 15. Februar 2003 stand Daniel Küblböck letztmalig als Kandidat bei DSDS (Alle Informationen zur Jury, den Gewinnern und Skandalen*) auf der Bühne. Im Halbfinale der RTL-Castingshow trat er gegen Juliette Schoppmann und den späteren Sieger Alexander Klaws an. Der Springinsfeld holte 27,5 Prozent der Zuschaueranrufe und somit einen respektablen dritten Platz bei „Deutschland sucht den Superstar“

Danach hatte es nicht immer ausgesehen. Zwar ließ die RTL-Jury bestehend aus Dieter Bohlen, Radiomoderator Thomas Bug (49), Musikmanager Thomas Stein (70) und Journalistin Shona Fraser (44) den Paradiesvogel weiterkommen, doch in den Mottoshows wurde rasch deutlich, dass die Stimme von Daniel Küblböck mit denen der anderen Kandidaten nicht mithalten konnte. Das merkten auch Jury und Publikum bei DSDS (Sendetermine 2020 - Datum und Uhrzeiten der Castingshow*). Regelmäßig wurde der junge Bayer zerrissen, von den Zuschauerrängen erklangen Buh-Rufe.

DSDS (RTL): Daniel Küblböck ging während einer Kreuzfahrt über Bord

DSDS-Star Daniel Küblböck starb, weil er sich während einer Kreuzfahrt von Bord stürzte.

Daniel Küblböck ließ sich davon nicht verunsichern und zog - sehr zur Freude seiner vielen Fans - sein Ding durch. „Positive Energie“ war sein Schlagwort. Jahre später kam heraus: Der Sänger hatte eine schwere Kindheit, seine Mutter soll getrunken und ihn geschlagen haben. Nach DSDS machte der Hutthurmer Karriere: Daniel Küblböck war weiterhin im Fernsehen präsent, schrieb eine Autobiografie und machte Musik. Dank kluger unternehmerischer Entscheidungen machte der gelernte Kinderpfleger ein kleines Vermögen, war in der Zeit nach RTL finanziell abgesichert. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#transexuelle #transformation #shopping

Ein Beitrag geteilt von rosa_luxemburg (@rosa_luxem) am

Im September 2018 dann der Schock: Daniel Küblböck war an Bord des 251 Meter langen Kreuzfahrt-Schiffes AIDAluna. Der Cruiser hatte in Hamburg abgelegt, sollte nach New York übersetzen. Gegen vier Uhr in der Früh ging der DSDS-Star über Bord, wurde seitdem nicht wieder gesehen. Dass Daniel Küblböck das Unglück - er soll gesprungen sein - überlebt hat, gilt als äußert unwahrscheinlich: Das Wasser des Nordatlantiks hatte etwa zehn Grad Temperatur. Die theoretische Überlebenszeit bei diesen Bedingungen beträgt drei Stunden. Die Leiche von Daniel Küblböck wurde nie gefunden.

DSDS (RTL): Dieter Bohlen hatte düstere Vorahnung

Schon in den Wochen vor der Kreuzfahrt hatte sich das Umfeld des DSDS-Stars Sorgen gemacht, weil er psychische Probleme gehabt haben soll. Zeugen und Bordnachbarn berichteten nach dem Unglück, dass sich Daniel Küblböck merkwürdig benommen habe. Von Selbstgesprächen ist die Rede. Mysteriös: Ein Account bei Instagram mit Selfies von Daniel Küblböck, die den DSDS-Sänger geschminkt in Frauenkleidern zeigen. 

DSDS-Juror Dieter Bohlen hatte eine düstere Vorahnung.

Hatte Dieter Bohlen schon damals - im Jahr 2003 - eine düstere Vorahnung? Schaut man sich den ersten Auftritt von Daniel Küblböck bei DSDS an, dann wird einem ganz mulmig zumute. Der Poptitan sagte beim Casting: „Also ich mein‘, Du hast ganz ehrlich ‘ne Schraube locker.“ Zwar meinte der Musikproduzent das auf positive Art und Weise. Doch offenbar ist Daniel Küblböck kurz vor seinem tragischen Tod durchgedreht - vielleicht, weil es ihm alles zu viel geworden ist...

Skandal bei "Deutschland sucht den Superstar": DerJury-Boss Dieter Bohlen macht bei DSDS einen Witz auf Kosten von dem toten Daniel Küblböck. Die TV-Zuschauer sind entsetzt.

Lesen Sie mehr zum Thema „Deutschland sucht den Superstar“ bei extratipp.com*Daniel Küblböck - letztes Geheimnis enthüllt.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen Digital Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © Boris Roessler, Henning Kaiser (beide dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare