DSDS: Nachfolger für Helmut Orosz steht fest

+
Helmut Orosz ist rausgeflogen, sein Nachfolger steht jetzt fest.

Köln - Des einen Leid ist des anderen Freud: Nach dem Rausschmiss von Helmut Orosz bei DSDS bekommt nun ein bereits ausgeschiedener Kandidat eine zweite Chance.

Nach dem Kokain-Rausschmiss von Helmut Orosz kann sich der 19-jährige Manuel Hoffmann freuen:  Er bekommt in der Casting-Show eine zweite Chance. Hoffmann wird am kommenden Samstag in der DSDS-Mottoshow “Balladen Ballermann“ zu sehen sein, wie der Privatsender am Montag in Köln mitteilte.

Hoffmann zeigte sich überrascht über die Geschehnisse. Für Orosz empfindet er Mitleid: "Ich war überrascht, weil ich dachte, er setzt alles daran, das Ding durchzuziehen. Es war schon ein Schock für mich." Er wolle jetzt alles geben und der Jury und dem Publikum am kommenden Samstag zeigen, dass er eine zweite Chance verdient habe, so Hoffmann weiter.

Casting-Shows: Was wurde aus den Gewinnern?

Casting-Shows: Was wurde aus den Gewinnern?

Am späten Samstagabend hatte das noch anders ausgesehen: Hoffmann wurde nach der fünften Mottoshow per Telefon- und SMS-Abstimmung rausgewählt, der 30-jährige Orosz kam trotz Kritik der Jury weiter. Wenige Stunden später platzte die Bombe: RTL warf Orosz aus dem Wettbewerb, weil dieser Kokain genommen habe.

Lesen Sie auch:

Drogenbeichte von DSDS-Helmut Orosz

Mittlerweile gab Orosz zu, dass er rückfällig geworden ist. “Wir tolerieren keinen Drogenkonsum während der Staffel“, sagte RTL- Sprecherin Anke Eickmeyer. “Viele Jugendliche schauen sich die Sendung an, deshalb sollten sich die Kandidaten vorbildlich verhalten.“

RTL befürchtet aber keinen Imageschaden für die Show. “Es wirft kein falsches Licht auf die Staffel, nur weil ein Kandidat rückfällig wird“, sagte Eickmeyer. “Einen solchen Fall gab es so in der DSDS- Vergangenheit nicht.“ Helmut Orosz werde sich nun einer Therapie unterziehen. Eine zweite Chance bei DSDS habe der 30-jährige Orosz schon allein wegen seines Alters aber nicht mehr.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare