Poptitan urlaubt auf Mallorca

Dieter Bohlen (DSDS): Nach Fluchtversuch von Carina - Ferrari-Clip auf Instagram begeistert Fans

Im Hintergrund ist das Heck eines gelben Autos zu sehen. Im Vordergrund schaut Dieter Bohlen schmollend in die Kamera (nordbuzz.de-Montage).
+
Dieter Bohlens Auto ist auf der Flucht (nordbuzz.de-Montage).

Dieter Bohlen macht seit Wochen Urlaub auf Mallorca. Nach dem kurzen Fluchtversuch von Freundin Carina Walz will jetzt auch der Ferrari des RTL-Stars das Weite suchen.

Tötensen bei Hamburg/Mallorca - Dieter Bohlen lässt sich von der Coronavirus-Pandemie nicht stressen und macht seit Wochen auf der spanischen Balearen-Insel Mallorca Urlaub. Dort lässt es sich der Poptitan aus Tötensen bei Hamburg richtig gut gehen. Auf Instagram gewährt der 66-jährige DSDS-Boss seinen Fans beinahe täglich Einblick in seine spaßige Freizeit. In seinem neuen Clip ergreift mal wieder jemand die Flucht!

Nein, diesmal ist es nicht Freundin Carina Walz, sondern sein heißer Schlitten*. Doch warum sucht das Auto des DSDS-Bosses das Weite? *nordbuzz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare