Starköchin am Boden zerstört

Diebe klauen Léa Linster wichtige Trophäe

+
Léa Linster will ihre Trophäe unbedingt zurück haben.

Léa Linster ist am Boden zerstört: Bei einem Einbruch in ihr Restaurant im luxemburgischen Frisingen wurde der Sterne-Köchin die Bocus d'Or-Trophäe gestohlen.

Ihre Bocus d'Or-Trophäe, die sie bislang als weltweit einzige Frau in dem nach der französischen Kochlegende Paul Bocuse benannten Wettkampf erhalten hat, ist weg. „Die Trophäe ist das Wichtigste, das ich in meinem Leben bekommen habe. Sie ist das Zeichen für mein Wissen und mein Können“, sagte die 58-Jährige am Freitag der Nachrichtenagentur dpa.

Unbekannte Diebe hätten in ihrem Büro im Restaurant einen kompletten Safe gestohlen, sagte Linster. Neben Geld und anderen Dingen habe sich darin die Auszeichnung befunden. Bereits im Herbst 2011 war bei Linster eingebrochen worden, allerdings in ihrem Privathaus in Bech-Kleinmacher. Damals sei auch ein ganzer Safe geklaut worden, sagte sie.

Sie wolle die Bronze-Statue, mit der sie 1989 in Lyon ausgezeichnet wurde, unbedingt wieder haben. „Ich bin sehr traurig. Es ist alles schrecklich für mich.“ Linster ist seit 1987 Trägerin eines Michelin-Sterns.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare