David Kross fühlt sich im Internet beobachtet

+
David Kross bei der Premiere von "Boy 7" auf dem Filmfest München. Foto: Ursula Düren

Hamburg (dpa) - Schauspieler David Kross (25, "Der Vorleser") fühlt sich beim Surfen im Internet beobachtet. "Man weiß unterbewusst, dass man vor allem im Netz ausspioniert wird, aber da man keine direkte Gefahr verspürt, macht man einfach so weiter", sagte er dem "People"-Magazin.

"Manchmal denke ich auch, hört jetzt jemand mit?" Er habe einmal seiner Freundin bestätigt, dass er sie am Flughafen abhole, und dazu "Bombensicher!" geschrieben: "Da dachte ich sofort: Oh Scheiße, wenn das jetzt eine Sicherheitsbehörde rauskriegt und denkt, ich habe was vor."

Ab Donnerstag ist Kross an der Seite von Emilia Schüle in dem Thriller "Boy 7" von Regisseur Özgür Yildirim im Kino zu sehen. Der Film basiert auf der gleichnamigen Romanvorlage der Autorin Mirjam Mous. Menschen werden darin per eingebautem Chip ferngesteuert. 

Kross in der Filmdatenbank IMDb

Kross-Biographie auf Internetseite seiner Künstleragentur

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare