Pop-Legende

David Bowie als Barbie-Puppe

+
Der britische Rocksänger David Bowie während eines Open-Air-Konzerts in Hamburg am 14. Juni 1987.

David Bowie hatte viele Gesichter. Er galt als das Pop-Chamäleon. Nun gibt es den britischen Rockstar als Barbie-Puppe. Ein Sammlerstück? 

El Segundo/Berlin - David Bowie brachte vor 50 Jahren sein Album "Space Oddity" heraus. Nun widmet der US-amerikanische Spielzeughersteller Mattel der britischen Pop-Ikone eine Barbie-Puppe.

David Bowie - Pop-Chamäleon macht Ken Konkurrenz

Sie trägt ein Outfit, das dem von Bowies Kunstfigur Ziggy Stardust aus den frühen 70er Jahren nachempfunden ist - stilecht mit metallischem Raumanzug und roten Plateau-Stiefeln. Das teilte Mattel am Donnerstag auf seiner Webseite mit. Die Puppe zu Bowies Ehren gebe es nur in limitierter Auflage.

"Space Oddity" von David Bowie

"Space Oddity" - in etwa mit "Weltraumkuriosität" zu übersetzen - nahm Bezug auf Stanley Kubricks Film "2001: Odyssee im Weltraum" (1968) und erschien im selben Jahr, in dem die Apollo-11-Mission die ersten Menschen auf den Mond brachte. Im Jubiläumsjahr der Mondlandung und zum 60. Geburtstag von Barbie gibt es bei dem US-Spielzeugproduzenten auch eine neue Astronautinnen-Puppe.

David Bowie als Barbie-Puppe (undatierte Aufnahme). 

"Die Welt hat einen Helden verloren" So groß war die Trauer um David Bowie

Der Tod von David Bowie erschütterte die Fans. Sie konnten nicht fassen, dass ihr Idol nicht mehr lebt. Mit einer ungewöhnlichen Petition wollen sie damals den Allmächtigen "überreden". Kirchenglocken könnten dabei helfen. 

Die Trauer in der Musikwelt war groß: David Bowie ist am 10. Januar 2016 im Alter von 69 Jahren im Kreise seiner Familie verstorben.

dpa/ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare