Sat.1-Show

„Dancing on Ice“ 2019: Gestürzte „Klaudia mit K“ - „Ihr werdet mich von anderer Seite kennenlernen“

Die neue Staffel der Sat.1-Show „Dancing on Ice“ hat begonnen, der erste Promi ist auch schon raus. Die gestürzte Klaudia meldete sich nun zurück.

  • Klaudia erlitt einen Trainingssturz bei „Dancing on Ice“.
  • Auch andere Stars hatten sich im Vorfeld verletzt.
  • Der erste Promi musste die Show bereits verlassen.
  • Update vom 21. November 2019, 18.15 Uhr: Am Freitag (20.15 Uhr bei Sat.1) steht die dritte Runde bei „Dancing on Ice“ an. Unklar war, ob auch GNTM-Kandidatin und Model Klaudia Giez („Klaudia mit K“) dabei sein kann. Sie stürzte am Sonntag und vergoss bittere Tränen. Bei Instagram meldet sie sich jetzt zurück und gibt sich kämpferisch.

    „Wir waren im Krankenhaus. Entwarnung! Es ist nur eine starke Prellung. Wir müssen ein bisschen aufpassen, aber das geht schon. Das ziehen wir durch“, kündigte das Model an. Trotz der Schmerzen trainierten sie und ihr Partner Sevan Lerche hart - bis zu fünf Stunden.

    Klaudia mit K verspricht für „Dancing on Ice“ am Freitag etwas Besonders - eine „spezielle Kür“ für Freitag. „Ihr werdet mich von meiner anderen Seite kennenlernen.“

    „Dancing on Ice“ 2019: Klaudia stürzt, Diagnose schon da - muss sie jetzt aufgeben?

    Es war ein Schock, der am Sonntagabend bei der Sat.1-Show „Dancing on Ice“ für lange Gesichter sorgte: Die ehemalige GNTM-Teilnehmerin „Klaudia mit K“ stand beim Warmlaufen einfach auf der Eisfläche - und wurde plötzlich im Trubel der Läufer von hinten umgelaufen. 

    „Ich habe nur ihren Schrei gehört“, erzählte Ex-Bachelorette Nadine Klein kurz darauf im Interview. Im Fernsehbild ist zu sehen, wie sie der untröstlichen Klaudia über die Wangen streicht. 

    „Dancing on Ice“ 2019: Klaudia K - Sie ist weiter bei „Dancing on Ice“ dabei

    Sie hatte dabei immerhin Glück im Unglück. Die Ärzte diagnostizierten eine Prellung am Knie. Bereits Anfang der Woche könne sie damit wieder auf dem Eis stehen. Und das darf sie auch, denn Klaudia mit K und ihr Tanzpartner hatten ihre Kür bereits am Freitag gezeigt und sich für die nächste Show qualifiziert.

    Zum Staffelstart von „Dancing on Ice“ war das Feld der Promis zweigeteilt worden. Neben Klaudia absolvierten auch Jenny Elvers, Nadine Klein, André Hamann und Peer Kusmagk ihre Darbietungen in der ersten Show. Alle Teilnehmer der Show haben wir bereits im Vorfeld vorgestellt

    „Dancing on Ice“ 2019: Jenny Elvers: Auf dem Eis mit gebrochener Rippe

    Bei einem Trainingssturz nur einige Tage vor der Show trat Jenny Elvers mit einer gebrochenen Rippe und mächtig Schmerzen an. Die Jury lobte ihren Kampfgeist, verteilte aber für die Darbietung die wenigsten Punkte. Dank der Unterstützung ihrer Fans schaffte es die 47-Jährige dennoch in die nächste Runde. 

    „Dancing on Ice“ 2019: André Hamann - das Model läuft oben ohne übers Eis

    Für einen besonderen Hingucker sorgte André Hamann. Das tätowierte Männermodel zeigte seine Kür mit nacktem Oberkörper. Das war vermutlich ganz schön frisch, aber hat sich durchaus gelohnt - auch er schaffte es in die nächste Runde und dankte seinen Fans nachher auf Instagram für ihre Unterstützung.

    „Dancing on Ice“ 2019: Lina Larissa Strahl: „Ich versuche, nicht zu kotzen“

    Ganz schön Bammel vor ihrem Auftritt hatte die Schauspielerin und Sängerin Lina Larissa Strahl („Bibi und Tina“): Sie postete kurz vorher noch ein Foto, das sie mit ihrem Tanzpartner zeigt, der ihre Hand halten muss. „Ich glaube tatsächlich, dass ich noch nie im Leben so aufgeregt war. Abiprüfungen fand ich da einfacher“, schrieb die 21-Jährige. 

    Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

    Händchen halten bei der Generalprobe ist ein Muss. Anders komme ich nicht durch den Tag Wird schon Der Lauf eben bei der Probe eben lief tatsächlich super... ist das jetzt ein gutes oder schlechtes Zeichen? Soooo viele Gedanken in meinem Koooooopf ohoh. Ich glaube tatsächlich, dass ich noch nie im Leben so aufgeregt war. Abiprüfungen fand ich da einfacher‍♀️ Ich bin super froh @jotipolizoakis dich an meiner Seite zu haben. Du hast mir so viel beigebracht in den letzten Wochen & hast mich nach dem Training immernoch lieb, auch wenn ich dich manchmal in den Wahnsinn treibe. Heute gehen wir einfach (ich red’s mir selber ein - Psychologie Leute) da raus und rocken das! Ich freue mich wirklich mega! Danke!❤️ Danke auch an @tilmanpoerzgen, meine Familie & Freunde die heute hoffentlich nicht allzu peinliche Dinge ins Studio rufen werden Und an alle #strahler da draußen: Ich hoffe ihr freut euch und wählt die Nummer mit der Endziffer 07 Man kann btw sogar schon jetzt voten! #dancingonice #sat1 #teamlinoti

    Ein Beitrag geteilt von L I N A (@_lina_official_) am

    Auf dem Eis lief dann aber alles super und es gab viel Lob von der Jury. Lina Larissa war nach dem Auftritt körperlich fix und fertig, sagte: „Ich versuche, nicht zu kotzen.“ Was ihr dann zum Glück auch gelang. 

    „Dancing on Ice“ 2019: Joey Heindle und seine Eisprinzessin

    Für Ex-DSDS-Teilnehmer Joey Heindle hat sich die Teilnahme an der Show schon ausgezahlt, bevor es überhaupt in die Shows ging - denn er hat in seiner Tanzpartnerin seine neue Lebenspartnerin gefunden. 

    Da ist es nur logisch, dass die beiden in ihrem ersten Auftritt ihre Liebesgeschichte nacherzählten - zu Ed Sheerans Balade „Perfect“ schwebte das Duo übers Eis. 

    „Dancing on Ice“ 2019: Standing Ovations für Eric Stehfest

    Sichtlich gerührt war die Jury von der Performance des Schauspielers Eric Stehfest („GZSZ“), der in der Bild über die sexuellen Vorlieben seiner Frau Edith sprach. Judith Williams und Katharina Witt kämpften richtiggehend mit den Tränen. Das Publikum belohnte die starke Leistung, indem es sich aus den Sitzen erhob. Stehfest hat sich damit schon in eine Favoritenrolle gelaufen.

    „Dancing on Ice“ 2019: Der erste Star ist ausgeschieden

    Ganz anders Beauty-Unternehmer Jens Hilbert und Ex-Dschungelkönig Peer Kusmagk. Die beiden mussten sich im sogenannten „Skate Off“ einen Battle um den Verbleib in der Show liefern. Hilbert zog dabei den Kürzeren und musste seine Sachen packen.

    Der Frankfurter gab sich in seinem ersten Interview nach dem Ausscheiden emotional. Er könne die Show hoch erhobenen Hauptes verlassen, sagte er. Im Vorfeld hatte auch er Verletzungssorgen, konnte lediglich 17 Mal trainieren. „Jetzt werde ich die anderen anfeuern und fleißig anrufen“, versprach er. 

    Sarah Lombardi: Gastauftritt der amtierenden Gewinnerin von „Dancing on Ice“

    Einen Gastauftritt gab die noch amtierende „Dancing on Ice“-Gewinnerin Sarah Lombardi. Sie geht mit ihrer Kür sogar demnächst mit dem Format „Holidays on Ice“ auf Tour. 

    Für die neun verbliebenen Promis geht es am Freitagabend wieder bei Sat.1 aufs Eis. 

    Rubriklistenbild: © dpa / Rolf Vennenbernd

    Das könnte Sie auch interessieren

    Kommentare

    Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

    Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


    Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

    Netiquette
    Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

    Kommentare