Sänger kooperiert mit der Polizei

Missbrauchsvorwürfe: Cliff Richard erneut befragt

+
Cliff Richard wurde erneut von den Polizeibehörden befragt.

London - Cliff Richard habe freiwillig mit den Beamten gesprochen, heißt es. Konkret geht es um angebliche Taten aus den 80er Jahren. Ob da etwas dran ist?

Sänger Cliff Richard hat wegen Missbrauchsvorwürfen erneut Fragen der britischen Polizei beantwortet. Er habe freiwillig mit den Ermittlern gesprochen und sei weder festgenommen noch angeklagt worden, betonte ein Sprecher des Musikers in der Nacht zum Freitag. Richard war bereits im vergangenen Jahr vernommen worden. Es geht um angebliche Taten aus den 80er Jahren.

„Es wäre nicht angebracht für Sir Cliff, zu diesem Zeitpunkt irgendetwas zu sagen außer erneut darzulegen, dass die Anschuldigungen komplett falsch sind und dass er weiterhin in vollem Umfang mit der Polizei kooperieren wird“, hieß es in der Mitteilung. Im Februar hatte die Polizei der Grafschaft South Yorkshire bekanntgegeben, dass die Ermittlungen ausgeweitet worden seien und es „mehr als eine Anschuldigung“ gebe.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare