Claire Danes bekommt Pudding-Auszeichnung

+
Zwei dicke Knutscher für die Geehrte, Claire Danes.

Boston - Er liegt zeitlich mitten zwischen Golden Globes und Oscars, ist aber viel lustiger: der „Hasty Pudding Award“. In diesem Jahr ging die wackelige Auszeichnung an Claire Danes.

Die US-Schauspielerin („Romeo und Julia", „Terminator 3“) wurde am Donnerstag von Theater-Studenten der Harvard-Universität in Cambridge bei Boston mit dem „Hasty Pudding Award“ als „Frau des Jahres“ geehrt. Die 32-Jährige genoss die Parade über den Universitätscampus sichtlich. Eingerahmt war sie von zwei Studenten, die sich als Frauen verkleidet hatten und mit ihren Perücken und gelben und roten Kleidern viel farbenfroher aussahen als der Star im hellen Trenchcoat. Aber Danes strahlte an dem eisigen Wintertag in Neuengland die Menschen an und bedankte sich artig für die Ehre.

Die 1795 gegründeten Hasty Pudding Theatricals sind eine der ältesten Theatergruppen der USA. Zu ihnen gehörten als junge Studenten der spätere Oscar-Gewinner Jack Lemmon und die nachmaligen US-Präsidenten Theodore und Franklin Roosevelt. Benannt ist die Truppe nach einem beliebten Getreidebrei - folglich ist die von ihr vergebene Trophäe auch eine Puddingschüssel.

Als „Mann des Jahres“ soll in der nächsten Woche Jason Segel („How I Met Your Mother“) ausgezeichnet werden. Im vergangenen Jahr ging die augenzwinkernde Ehrung an Julianne Moore („Crazy, Stupid, Love“) und Talkmaster Jay Leno.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare