Chelsea Clinton kämpft für die Homo-Ehe

+
Kämpft dafür, dass Schwule und Lesben heiraten dürfen: Chelsea Clinton.

New York - Seit fast einem Jahr ist die Tochter des ehemaligen US-Präsidenten verheiratet: Jetzt engagiert sich Chelsea Clinton für die Homo-Ehe. Jeder soll seinen besten Freund heiraten dürfen.

Chelsea Clinton, Tochter des ehemaligen US-Präsidenten und der amtierenden US-Außenministerin, engagiert sich für die Homo-Ehe. „Als eine New Yorkerin, die vor gar nicht allzu langer Zeit ihren besten Freund geheiratet hat, bin ich sehr dafür, dass alle meine Freunde das Recht darauf haben, ihren besten Freund zu heiraten - so wie ich und Mark das getan haben“, sagte die 31-Jährige dem US-Magazin People bei einer Veranstaltung in einem New Yorker Nachtclub.

Promis 2010: Verliebt, verlobt, verheiratet - geschieden

Promis 2010: Verliebt, verlobt, verheiratet - geschieden

„Ich erwarte, dass meine Hetero-Freunde uns dabei helfen, das für alle New Yorker und für alle Amerikaner zu erreichen und auch für die Kinder, die ich und Mark hoffentlich eines Tages haben werden“, sagte Clinton. Chelsea Clinton und Mark Mezvinsky, die sich seit ihren Jugendtagen kennen, haben im vergangenen Juli geheiratet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare