Carey Mulligan: "Das ist ein verdammter Alptraum"

+
Carey Mulligan mag sich ihre Nacktszenen nicht ansehen.

New York  - Schauspielerin Carey Mulligan sieht sich nicht gerne auf der Kinoleinwand. Eine Sache findet die 26-Jährige allerdings noch schlimmer.

Die britische Schauspielerin Carey Mulligan (26) sieht sich nicht gerne nackt auf der Leinwand. Ihren neuen Film, das Erotik-Drama “Shame“, habe sie nur ein einziges Mal gesehen. “Aber nicht die erste Szene, weil ich da nackt bin. Iiih“, sagte Mulligan dem US-Magazin “New York“ (Printausgabe vom Dezember).

Diese Stars ziehen sich für Tiere aus

Diese Stars ziehen sich für Tiere aus

“Das ist buchstäblich der schlimmste Alptraum. Sich selbst auf der Leinwand zuzusehen ist schon schlimm, aber sich selbst auf der Leinwand nackt zu sehen? Das ist ein verdammter Alptraum.“ Mit ihrem irisch-deutschen Kollegen Michael Fassbender zu arbeiten, der in “Shame“ ihren Bruder spielt, sei jedoch wunderbar gewesen, so die Schauspielerin. Der Film kommt Anfang Dezember in die US-Kinos, kommendes Jahr ist er in Deutschland zu sehen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare