DJ Bobo will zum Jubiläum nicht nur Nostalgie

+
DJ Bobo will keine Nostalgie zum Jubiläum.

Rust - Der Schweizer Musiker DJ Bobo plant rund einen Monat vor dem Ende seiner aktuellen Tour bereits die nächste Tournee. Die soll aber nicht im Zeichen seines Bühnenjubiläums stehen.

“Die Termine für die Gastspielreise 2012 sehen fest, die Hallen sind bereits gebucht“, sagte der 42-Jährige am Freitag im badischen Rust der Nachrichtenagentur dpa. In zwei Jahren feiert DJ Bobo sein 20. Bühnenjubiläum. Die Tour werde aber nicht unter diesem Thema stehen. “Wir machen bewusst keine Jubiläumstournee, weil das ein falsches Signal wäre“, sagte der Musiker, der vor 18 Jahren mit “Somebody Dance With Me“ seinen ersten Welthit hatte.

“Jubiläumstour würde bedeuten, dass wir uns auf unserem Erfolg ausruhen, uns zurücklehnen, nur nostalgisch und selbstverliebt in die Vergangenheit schauen. Das wollen wir nicht.“ Zum Abschluss seiner aktuellen “Fantasy“-Tour gibt der Musiker vom 29. Oktober bis zum 7. November elf Konzerte im Europa-Park in Rust. Dort hatte er die Tour Ende November 2009 gestartet.

Allein zu den Deutschlandkonzerten der Tour kamen seinen Angaben zufolge mehr als 150 000 Menschen. “Es war, gemessen an den Zahlen, die erfolgreichste Tour meiner Karriere“, sagte DJ Bobo. Er werde daher weitermachen. DJ Bobo, der mit bürgerlichem Namen Peter René Baumann heißt, ist einer der wenigen Künstler des sogenannten Eurodance-Phänomens der 1990er Jahre. Der Schweizer setzt seit vier Jahren vor allem auf spektakuläre Bühnenshows.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare