Nach Trennung

Die Wulffs harmonisch beim Springsteen-Konzert

+
Bettina und Christian Wulff haben sich nach ihrer Trennung erstmals wieder öffentlich gezeigt.

Hannover - Nach ihrer Trennung im Januar haben Ex-Bundespräsident Christian Wulff und Noch-Ehefrau Bettina gemeinsam ein Konzert von Bruce Springsteen in Hannover angeschaut - und dabei bereitwillig in die Fotokameras gelächelt

„Das sah alles sehr freundschaftlich aus“, schilderte einer der Fotografen die Szene.

Während die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ mutmaßte, die Noch-Eheleute seien unabhängig voneinander gekommen, zitierte die „Bild“-Zeitung Wulff mit den Worten: „Da wir beide riesige Springsteen-Fans sind, kamen wir gleich zusammen her.“

Bettina Wulff war in Begleitung eines Freundes - laut „Bild“ war es der Anwalt, bei dem die Wulffs im Januar ihre Trennungsvereinbarung unterschrieben haben. Das Ex-Paar hatte sich 2006 kennengelernt und zwei Jahre später geheiratet, nachdem Wulff von seiner ersten Ehefrau geschieden worden war.

dpa

Christian Wulffs politisches Leben in Bildern

Christian Wulffs politisches Leben in Bildern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare