Tim Bendzko bekommt Radiopreis

+
Tim Bendzko bekommt einen Radiopreis.

Karlsruhe - Der Pop-Aufsteiger des vergangenen Jahres, Tim Bendzko, erweitert seine Ehrensammlung um den Hörerpreis von Radio Regenbogen.

Mit seinem Hit „Nur noch kurz die Welt retten“ habe sich der Berliner auch in die Herzen der Badener gesungen, gab der Sender am Donnerstag in Karlsruhe bekannt. Als beste internationale Live-Band wird die schwedische Rockformation Mando Diao ausgezeichnet. Die insgesamt zwölf Preise werden am 30. März in der Karlsruher Schwarzwaldhalle verliehen.

In der Kategorie „Nationaler Künstler“ siegt der gebürtige Ire Rea Garvey, Frontmann der Band Reamonn. Für den Song des Jahres wird Marlon Roudette für „New Age“ ausgezeichnet. Das Lied wurde vor allem durch den Film „What a Man“ mit Matthias Schweighöfer bekannt. Den Comedy-Preis räumt Kaya Yanar ab. „Er ist seit vielen Jahren im Geschäft und schafft es immer noch, ein Publikum zu unterhalten“, begründete Eventleiter Andreas Ksionsek die Entscheidung. Als Spezial Guest hat der Sender Ivy Quainoo eingeladen, die als Siegerin aus der Casting-Show „The Voice of Germany“ hervorging.

Bereits im Januar hatte Radio Regenbogen die ersten sechs Preisträger bekanntgegeben: Zur Medienfrau wird Tagesschausprecherin Judith Rakers gekürt, als Medienmann der „Focus“-Herausgeber Helmut Markwort. Die Auszeichnung als Newcomer National erhält der Sänger Andreas Bourani („Nur in meinem Kopf“) und als beste deutsche Band Frida Gold („Wovon sollen wir träumen“). Hape Kerkelings „Kein Pardon“ erhält den Preis als bestes Musical. Über den Award in der Kategorie „Charity & Lifetime“ darf sich Peter Maffay freuen.

Der Ehren-Award geht an den japanischen Sender „Miyako Saigai FM“. Dieser war nach dem verheerenden Tsunami vom 11. März 2011 von Freiwilligen in der Stadt Miyako gegründet worden mit dem Slogan: „Auf geht's Miyako, wir stehen gemeinsam wieder auf!“.

Als Laudatoren konnte der Sender etliche bekannte Gesichter verpflichten. Unter anderem sind die Schauspieler Axel Milberg und Christine Neubauer dabei sowie die Comedians Ingolf Lück und Matze Knop. Die Schwimmerin Franziska van Almsick wird die Arbeit von Peter Maffay würdigen. # dpa-Notizblock

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare