Beanie-Mützen wirken leger

+
Angesagtes Winter-Accessoire: Beanie-Mützen schützen vor Kälte und sehen auch noch top aus. Foto: Federico Gambarini

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Im Winter auf keinen Fall oben ohne: In der kalten Jahreszeit ist eine wärmende Kopfbedeckung Pflicht. Wer nach einem lässigen Styling sucht, dem seien Beanie-Mützen empfohlen.

An Zipfelmütze ohne Bommel erinnern den Modeberater Andreas Rose die derzeit sehr angesagten Beanies für Frauen. Man trage sie nur leicht aufgesetzt, was einen lässigen Effekt habe, erklärt der Modeexperte. Er rät, sie dazu halb über die Ohren zu ziehen und dazu die Haare offen oder in einem seitlich geflochtenen Zopf zu tragen.

Klassische Beanies passten manu jedem Outfit: "Sie zeichnen sich durch eine schlichte runde Form aus", sagt Rose. Beanie-Strickmützen aus softem Kaschmir sitzen weniger eng als herkömmliche Baumwollmodelle. Rose würde dazu in der kalten Jahreszeit eine sportliche Daunenjacke oder einen warmen Daunenparka sowie dicke Boots oder High-Top-Sneakers empfehlen.

Blog von Andreas Rose

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare