Angelina Jolie besucht kolumbianische Flüchtlinge

+
Angelina Jolie zu Besuch bei Präsident Rafael Correa.

Quito - Schauspielerin Angelina Jolie hat kolumbianische Flüchtlinge in Ecuador besucht. Der Hollywoodstar ist als UN-Botschafterin für ihren internationalen Einsatz bekannt.

Die UN-Sonderbotschafterin für Menschenrechte beendete ihre zweitägige Reise am Freitag mit einem Treffen in dem Dorf Shushufindi, wo sie Präsident Rafael Correa und andere Regierungsvertreter traf. Jolie wollte mit ihrer Reise auf das Leid besonders von Frauen und Kindern im Grenzgebiet aufmerksam machen. In Ecuador sind offiziell mehr als 50.000 kolumbianische Flüchtlinge registriert, Schätzungen zufolge leben dort aber mehr als 170.000.

Angelina Jolie: Zwischen Hollywood und Mutterschaft

Angelina Jolie: Zwischen Hollywood und Großfamilie

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare