Alice Cooper in der "Hall of Fame"

+
Alice Cooper

New York/Cleveland - Neil Diamond, Alice Cooper und Tom Waits dürfen sich seit Montag Mitglieder der angesehenen “Rock and Roll Hall of Fame“ nennen.

Insgesamt acht Musikgrößen und Persönlichkeiten wurden in einer feierlichen Zeremonie im noblen New Yorker Hotel Waldorf-Astoria am Montagabend (Ortszeit) in die Ruhmeshalle des Rock and Roll eingeführt. Die Aufnahme gilt als höchste Auszeichnung für Musiker des Genres und darf frühestens 25 Jahre nach Erscheinen ihrer ersten Platte erfolgen. Ebenfalls aufgenommen wurden dieses Jahr Blues- und Jazzkünstler Dr. John, Sängerin Darlene Love, Plattenlabel-Gründer Jac Holzman, Musikproduzent Art Rupe und Singer/Songwriter Leon Russell.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare