Kampf um den Tournee-Sieg

Vierschanzentournee: Geiger gewinnt Qualifikation in Garmisch-Partenkirchen

Vierschanzentournee: Karl Geiger aus Deutschland.
+
Vierschanzentournee: Karl Geiger aus Deutschland.

Die Vierschanzentournee 2019/20 im Skispringen wurde mit der Qualifikation in Garmisch-Partenkirchen fortgesetzt. Karl Geiger zeigte dabei seine ganze Klasse und flog auf der Olympiaschanze zum Sieg.

Garmisch-Partenkirchen - Die Vierschanzentournee 2019/20 wurde am Silvestertag mit der Qualifikation in Garmisch-Partenkirchen fortgesetzt. Für die deutsche Mannschaft war die Generalprobe für das Neujahrsspringen am Mittwoch ein voller Erfolg.

Beim Springen in Garmisch-Partenkirchen siegte Marius Lindvik vor Karl Geiger

Karl Geiger ist weiterhin in bestechender Form. Der Oberstdorfer holte in der Qualifikation von Garmisch-Partenkirchen den Sieg, sicherte sich 5.000 Euro Preisgeld und geht mit viel Selbstvertrauen in das Neujahrsspringen am Mittwoch.

Vierschanzentournee 2019/20: Die besten Bilder zum Skispringen-Highlight

Geiger sprang auf der Großen Olympiaschanze 139 Meter, erhielt gute Haltungsnoten und setzte sich vor Philipp Aschenwald aus Österreich und dem Führenden in der Gesamtwertung Ryoyu Kobayashi durch.

"Ich habe den Sprung oben gut erwischt, so macht das Laune. Ich werde morgen alles geben, was dabei rauskommt, sehen wir morgen", sagte ein entspannter und zufriedener Geiger nach dem Springen. Hier gibt es alle Termine und Ergebnisse zur Vierschanzentournee 2019/20

Vierschanzentournee: Deutsches Duell mit Geiger und Baer

Beim Wettkampf am Mittwoch gibt es wie bei allen Wettkämpfen der Vierschanzentournee im ersten Durchgang 25 K.o.-Duelle. Die 25 Gewinner sowie die fünf besten Verlierer (Lucky Loser) ziehen ins Finale der besten 30 Springer ein.

Um die Paarungen für die Wettkämpfe zu ermitteln, wird das Ergebnis der Qualifikation herangezogen. Der Beste der Quali tritt gegen den 50. an, der Zweite trifft auf den 49.. Die Tagessieger werden in zwei Durchgängen ermittelt, in denen die Punkte addiert werden. Geiger tritt dann am Mittwoch im deutschen Duell gegen Moritz Baer an, der 50. wurde.

Hier gibt es alle Informationen zur Vierschanzentournee 2019/20

Neben Geiger zeigte sich auch Markus Eisenbichler in guter Verfassung. Mit 137,5 Metern landete Eisenbichler auf dem fünften Platz.  Außerdem sind aus deutscher Sicht morgen im Wettkampf mit dabei: Stephan Leyhe (12.), Constantin Schmid (13.), Pius Paschke (26.), Philipp Raimund (28.), Martin Hamann (34.), Luca Roth (35.) und Moritz Baer als 50. Hier sehen Sie, wo Sie die Vierschanzentournee 2019/20 im Liveticker verfolgen können.

Am Neujahrstag geht es mit dem offiziellen Wettkampf weiter. Das Springen beginnt um 14 Uhr, chiemgau24.de ist bereits ab 12 Uhr im Liveticker mit dabei.

Vierschanzentournee: Die Duelle der Deutschen in Garmisch-Partenkirchen

Karl Geiger (Oberstdorf/1) - Moritz Baer (Gmund-Dürnbach/50) 

Markus Eisenbichler (Siegsdorf/5) - Sondre Ringen (Norwegen/46) 

Stephan Leyhe (Willingen/12) - Viktor Polasek (Tschechien/39) 

Constantin Schmid (Oberaudorf/13) - Robin Pedersen (Norwegen/38) 

Pius Paschke (Kiefersfelden/26) - Roman Koudelka (Tschechien/25) 

Philipp Raimund (Oberstdorf/29) - Jan Hoerl (Österreich/22) 

Martin Hamann (Aue/34) - Michael Hayboeck (Österreich/17) 

Luca Roth (Meßstetten/37) - Killian Peier (Schweiz/14)

Vierschanzentournee: Das Ergebnis zur Qualifikation aus Garmisch-Partenkirchen

  1. Karl Geiger (Deutschland) 142,7 Punkte
  2. Philipp Aschenwald (Österreich) -0,1 
  3. Ryoyu Kobayashi (Japan) -1,8
  4. Peter Prevc (Slowenien) -1,8
  5. Markus Eisenbichler (Deutschland) -2,7
  6. Yukiya Sato (Japan) -5,0
  7. Stefan Kraft (Österreich) -5,3
  8. Daiki Ito (Japan) -5,3
  9. Johann Andre Forfang (Norwegen) -5,6
  10. Dawid Kubacki (Polen) -6,1

12. Stephan Leyhe (Deutschland) -7,8

13. Constantin Schmid (Deutschland) -8,8

26. Pius Paschke (Deutschland) -20,7

34. Martin Hamann (Deutschland) -25,3

35. Luca Roth (Deutschland) -25,7

50. Moritz Baer (Deutschland) -35,7

Hier gibt es das komplette Ergebnis zur Qualifikation in Garmisch-Partenkirchen

Vierschanzentournee: Der Ticker zur Qualifikation in Garmisch-Partenkirchen

Fazit: Karl Geiger ist in der Form seines Lebens. Der Oberstdorfer liefert weite Sprünge in einer Konstanz ab, die beeindruckend ist. Nach seinem zweiten Platz in Oberstdorf gewinnt er hier die Qualifikation auf Garmisch-Partenkirchen. Philipp Aschenwald wird Zweiter, Kobayashi Dritter. Markus Eisenbichler meldet sich als starker Fünfter zurück. Außerdem sind aus deutscher Sicht morgen im Wettkampf mit dabei: Stephan Leyhe (12.), Constantin Schmid (13.), Pius Paschke (26.), Philipp Raimund (28.), Martin Hamann (34.), Luca Roth (35.) und Moritz Baer als 50.

15:14: Kobayashi kann das nicht knacken. 138 Meter für den Japaner. Das ist der dritte Platz, Karl Geiger gewinnt die Qualifikation für das Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen.

15:13: Geiger liefert schon wieder ab! Diese Konstanz ist wirklich beeindruckend. 139 Meter, gute Haltungsnoten und die Führung für den Oberstdorfer. Die Menge tobt.

15:12: Aschenwalds Landsmann Stefan Kraft kann da nicht ganz mithalten, 137 Meter für den leicht erkälteten Österreicher. Das ist der fünfte Platz. Jetzt kommt Geiger.

15:11: Philipp Aschenwald aus Österreich ist der Erste, der die 140 Meter knackt. Was für ein Wahnsinns-Sprung des Zillertalers, der jetzt in Führung geht.

15:09: Kamil Stoch aus Polen galt hier als Mitfavorit auf den Tourneesieg, nach dem schwachen Ergebnis in Oberstdorf dürfte das aber schon erledigt sein. Hier in Garmisch springt der Pole 136 Meter und ist Siebter. Vier Springer kommen noch.

15:07: Peter Prevc springt ebenfalls auf 138 Meter und geht in Führung. 0,9 Punkte mehr als Eisenbichler.

15:06: Jetzt wackelt Eisenbichlers Führung, sie fällt aber nicht. Yukiya Sato aus Japan ist mit 138 Metern Zweiter, knapp zwei Punkte hinter Eisenbichler.

15:04: Marius Lindvik aus Norwegen ist nur 26. Da kann der junge Wikinger doch deutlich mehr. Für die Qualifikation reicht es trotzdem locker.

15:02: Kubacki ist gut in Form, das zeigt er auch hier. 135,5 Meter, das ist der vierte Platz. Zehn Springer kommen noch.

15:00: Eisenbichler sitzt grinsend in der Leaders-Box. Jetzt kommt Dawid Kubacki, der Dritte aus Oberstdorf.

14:58: Johann Andre Forfang aus Norwegen kommt mit der Schanze hervorragend zurecht. 137 Meter sind der dritte Platz, Eisenbichler bleibt vorne.

14:57: Kilian Peier aus der Schweiz springt bei jetzt deutlich besseren Bedingungen auf 134 Meter. Damit ist er Fünfter und morgen natürlich mit dabei.

14:55: Markus Eisenbichlers Führung hat weiterhin Bestand. Jetzt kommen noch 15 Athleten, die Besten der bisherigen Saison.

14:54: Auch Pius Paschke ist locker qualifiziert. Der 29-Jährige aus Kiefersfelden geht auf 127 Meter, damit ist er Zehnter.

14:53: Gregor Schlierenzauer tut sich weiterhin sehr schwer in dieser Saison. 119,5 Meter reichen zwar für die Qualifikation, er wird aber einen schweren Gegner bekommen.

14:52: Stephan Leyhe hat leider Rückenwind. Das wird nicht einfach. Doch Leyhe bleibt ganz cool, zieht den Sprung auf 130,5 Meter und reiht sich auf dem dritten Platz ein.

14:50: Eisenbichler ist weiter in Führung. Auch Daiki Ito kommt nicht am Deutschen vorbei. Wird das sogar der Qualifikationssieg für den Deutschen?

14:48: Constantin Schmid mit einem starken Sprung auf 134,5 Meter. Das ist der zweite Platz. Das deutsche Team ist in einer sehr sehr guten Verfassung.

14:47: Michael Hayboeck aus Österreich springt 135 Meter, ist damit Zweiter, für Eisenbichler reicht das aber nicht.

14:45: Eisenbichlers Formkurve zeigt weiter nach oben. Der Vorjahreszweite hatte große Probleme zu Saisonbeginn, pünktlich zur Vierschanzentournee ist er aber wieder in Form.

14:43: Wahnsinn! Eisenbichler mit einem sehr sehr starken Sprung auf 137,5 Meter. Das ist klar die Führung und wird eine Spitzenplatzierung.

14:42: Junshiro Kobayashi geht in Führung. Der Bruder des Seriensiegers Ryoyu geht mit 130,5 Metern in Führung. Jetzt kommt Eisenbichler.

14:40: Wenige Augenblicke noch, dann kommt Markus Eisenbichler. Der Siegsdorfer hat sich auf einer seiner Lieblingsschanzen bislang sehr gut präsentiert.

14:38: Jetzt kommt Evgeniy Klimov. Der Russe war im ersten Training richtig stark, das bestätigt er hier. 127 Meter, gute Haltungsnoten, damit ist er Dritter hinter Koudelka und Sato.

14:36: Oha, Moritz Baer landet schon bei 118,5 Metern. Damit ist er als 16. zwar qualifiziert, wird aber weit hinten landen und einen starken Gegner morgen haben.

14:34: Keiichi Sato und Mackenzie Boyd-Clowes sind morgen mit dabei. Der Japaner und der Kanadier zeigen solide Sprünge.

14:32: Gleich kommen dann die besten Springer der Saison. Die Spannung steigt.

14:30: Roman Koudelka aus Tschechien setzt sich an die Spitze. 128 Meter und gute Haltungsnoten machen es möglich.

14:28: Das Niveau ist noch überschaubar bislang. 131 Meter von Philipp Raimund sind nach wie vor die Bestweite. Da geht noch mehr.

14:26: Für Kilian Maerkl wird es aller Voraussicht nicht reichen. Er ist auf den 14. Platz abgerutscht.

14:24: Jetzt ist es fix. Raimund, Hamann und auch Roth sind für das morgige Springen qualifiziert.

14:22: Luca Roth mit einem starken Sprung auf 128,5 Meter. Damit ist er Dritter, drei Deutsche sind in Führung.

14:20: Gleich sehen wir dann Luca Roth. Mit der 39 kommt Moritz Baer, Eisenbichler startet mit der 46, Schmid mit der 50, Leyhe mit der 54, Paschke hat die 56 und Geiger die 72.

14:18: Die Stimmung in Garmisch-Partenkirchen ist hervorragend. Die Vierschanzentournee begeistert die Fans aus aller Welt.

14:16: 18 Springer sind durch, 52 stehen noch oben. Raimund und Hamann sind weiter in Führung.

14:14: Der Wind ist bislang kein Thema hier. Die Vierschanzentournee hat bislang wirklich Glück mit dem Wetter, das war im Weltcup nicht immer so.

14:12: Als nächsten deutschen sehen wir dann Luca Roth. Auch Roth überzeugte in Oberstdorf. Kann er hier nachlegen?

14:10: Raimund und Hamann sind weiter in Führung. Die nachfolgenden Springer kommen nicht an die Deutschen ran. Das geht gut los hier in Garmisch-Partenkirchen.

14:08: Zur Erinnerung: Das deutsche Team hat hier zusätzliche Startplätze. Bei den kommenden Springen in Innsbruck und Bischofshofen hat dann Österreich mehr Plätze. Das deutsche Team wird sich dann verkleinern.

14:06: Die deutsche Gruppe ist durch. Hamann und Raimund haben überzeugt, Kilian Maerkl könnte mit seinen 119,5 Metern auch dabei sein, für Adrian Sell und Felix Hoffmann wird es wohl nicht reichen.

14:04: Auch Martin Hamann wird wieder dabei sein. 127,5 Meter werden fix reichen für morgen.

14:02: Philpp Raimund aus Oberstdorf nutzt auch heute seine Chance. Er springt auf 131 Meter, das wird für den Wettkampf reichen.

14:00: Los gehts. Die Qualifikation in Garmisch beginnt.

Vor dem Springen: So, gleich geht es los hier in Garmisch-Partenkirchen. Das Stadion ist auch heute gut gefüllt, das Wetter ist traumhaft.

Vor dem Springen: Zwölf deutsche Springer werden gleich an den Start gehen. Die Qualifikation beginnt mit fünf deutschen Springern aus der nationalen Gruppe.

Vor dem Springen: Um 14 Uhr geht es dann richtig zur Sache. Dann startet die Qualifikation für das Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen. 73 Springer sind am Start, 50 qualifizieren sich.

Training: Geiger gewinnt das Training vor Piotr Zyla aus Polen und Peter Prevc aus Slowenien. Kobayashi ist nur Sechster.

Training: So, jetzt ist auch Karl Geiger hier angekommen. 135 Meter, das ist die Führung im Training. 

Training: Auch Stephan Leyhe springt 135 Meter. Die Deutschen sind gut drauf hier. Hoffentlich hält das bei der Qualifikation, die um 14 Uhr beginnt, an.

Training: Constantin Schmid kann das aber noch toppe. 137 Meter, ein klasse Sprung des jungen Deutschen. Und auch Eisenbichler bestätigt seinen gute Form, das sind 135 Meter und der zweite Platz.

Training: Taku Takeuchi haut hier richtig einen raus. 136,5 Meter des Japaners sind die Bestweite.

Training: Werfen wir noch einen Blick auf die wichtigsten Fakten zur Schanze.

Training: Und auch Luca Roth überzeugt wieder. Schon in Oberstdorf war Roth sehr stark, das bestätigt er hier in Garmisch-Partenkirchen.

Training: Das zweite Training läuft, wieder machen die jungen Deutschen einen guten Eindruck. Philipp Raimund und Martin Hamann überzeugen hier in Garmisch-Partenkirchen.

Training: Kurze Pause, gleich beginnt dann das zweite Training heute in Garmisch-Partenkirchen.

Training: Das erste Training ist vorbei. Robert Johansson aus Norwegen hat es gewonnen vor seinem Landsmann Johann Andre Forfang und dem Russen Evgeniy Klimov. Markus Eisenbichler ist als bester Deutscher auf dem sechsten Platz gelandet, Karl Geiger ist Achter und Stephan Leyhe Neunter.

Training: Gesprungen wird auf der großen Olympiaschanze, die im Vorfeld der Olympischen Spiele 1936 erbaut und im Jahr 2007 durch einen Neubau ersetzt wurde. Die Schanze hat eine Gesamthöhe von 149 Metern, die Anlauflänge beträgt 103,5 Meter. Der Kalkulationspunkt beschreibt den Punkt der Schanze, an dem das Gefälle des Aufsprunghangs flacher wird und liegt in Garmisch-Partenkirchen bei 125 Metern. 

Training: Markus Eisenbichlers Formkurve zeigt steil nach oben. Auch der Trainingssprung in Garmisch ist dafür ein Indikator. 133 Meter, das ist eine starke Leistung.

Training: Werfen wir einen Blick auf die Gesamtwertung. Dort führt der Sieger des Auftaktspringens in Oberstdorf Ryoyu Kobayashi. Karl Geiger aus Deutschland ist Zweiter, 9,2 Punkte liegt der Oberstdorfer zurück. Hier gibt es die Gesamtwertung im Überblick.

Training: 73 Springer sind heute hier in Garmisch-Partenkirchen am Start. 50 qualifizieren sich für das morgige Neujahrsspringen. Jetzt läuft noch das Training, ab 14 Uhr dann die Qualifikation.

Training: Vor allem Martin Hamann hat hier eine echte Marke gesetzt. 133 Meter hat der junge Deutsche hingelegt, das ist der Bestwert. Wenn er das nachher in der Qualifikation auch abruft, sollte das für das morgige Springen ausreichen.

Training: Auf der großen Olympiaschanze herrscht traumhaftes Wetter. Die Sonne scheint, die ersten Springer gehen runter von der Schanze. Fünf Deutsche aus der nationalen Gruppe starten jetzt.

Vor dem Springen: Heute geht es mit der Vierschanzentournee also weiter. Zunächst steht das Training an, dann ab 14 Uhr die Qualifikation. 

Vor dem Springen: Hallo und herzlich willkommen im Liveticker bei chiemgau24.de zur Vierschanzentournee 2019/20.

Entspannt und voller Zuversicht verlässt Karl Geiger seine Heimat und nimmt die nächste Etappe der Vierschanzentournee 2019/20 in Angriff. In Garmisch-Partenkirchen geht es am Dienstag mit der Qualifikation zum Neujahrsspringen weiter.

Dabei will der 26-jährige Oberstdorfer ähnlich überzeugen, wie er es beim Auftaktspringen der Vierschanzentournee tat. Am Sonntag zeigte Geiger zwei starke Sprünge von der Schattenbergschanze und holte sich vor 25.500 Zuschauern den zweiten Platz

Hier gibt es alle Informationen zur Vierschanzentournee 2019/20

Vierschanzentournee 2019/20: die besten Bilder zum Skispringen-Highlight

Nur der Japaner Ryoyu Kobayashi, der die Gesamtwertung der Vierschanzentournee und den Gesamtweltcup anführt, war wieder einmal nicht zu schlagen. Der 23-Jährige feierte seinen fünften Einzelsieg bei der Vierschanzentournee in Serie. Dies gelang zuvor nur Sven Hannawald, der bei der Vierschanzentournee 2001/02 alle Springen gewann und bei der Tournee 2002/03 in Oberstdorf siegte. Hier gibt es alle Infos zum Springen in Garmisch-Partenkirchen

Sollte Kobayashi auch beim Neujahrsspringen am 1. Januar 2020 in Garmisch-Partenkirchen siegen, wäre er der erste Springer der Geschichte, der sechs Vierschanzentournee-Springen in Serie gewinnen würde. Verhindern will das unter anderem Karl Geiger.

Vierschanzentournee: "Er braucht sich keinen Fehler zu erlauben, dann kommt der Karl"

"Seine Sprünge waren erste Sahne, waren brutales Niveau", meinte er über Kobayashis Performance. "Aber auch er zaubert nicht", fügte er hinzu und erhält in seiner Mission, den Japaner zu schlagen, Rückendeckung von seinem Zimmerkollegen Markus Eisenbichler.

Hier sehen Sie, wie Sie die Vierschanzentournee live im TV, Liveticker und Livestream verfolgen können

"Er braucht sich keinen Fehler zu erlauben, dann kommt der Karl", sagte Eisenbichler, der sich im letzten Jahr die Zähne am Japaner ausbiss und in der Gesamtwertung Zweiter wurde. In Oberstdorf zeigte Eisenbichler eine ansteigende Formkurve und wurde Elfter. Nach dem ersten Durchgang hatte der Siegsdorfer noch auf dem fünften Platz gelegen.

Video: Geiger und Eisenbichler im Fokus bei der Vierschanzentournee

Vierschanzentournee: Richard Freitag reist vorzeitig ab

Mannschaftlich überzeugte das deutsche Team in Oberstdorf, in Garmisch-Partenkirchen wollen die deutschen Adler dies bestätigen. Am 31.12. geht es in Garmisch-Partenkirchen los, das offizielle Training beginnt um 11:45 Uhr, die Qualifikation um 14:00 Uhr. Hier gibt es alle Termine und Ergebnisse zur Vierschanzentournee 2019/20.

Nicht mehr dabei sein wird dann Richard Freitag. Der 28 Jahre alte Sachse wird wegen Formschwäche nicht mehr an den Start gehen, wie Bundestrainer Stefan Horngacher am Montagmorgen mitteilte. Freitag war in Oberstdorf nur 59. in der Qualifikation geworden und hatte den Wettkampf daher verpasst. 

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

truf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare