Tiger Woods entschuldigt sich bei seiner Familie

+
Tiger Woods: „Ich bin nicht ohne Fehler und weit davon entfernt, perfekt zu sein.“

Thousand Oaks - Viel wurde nach dem rätselhaften Autounfall von Tiger Woods über einen möglichen Seitensprung des Golfstars spekuliert - jetzt hat er sich öffentlich bei seiner Familie entschuldigt.

Er habe sie im Stich gelassen und bedaure das “von ganzem Herzen“, schrieb der 33-Jährige am Mittwoch auf seiner Website. Seine Privatangelegenheiten sollten weiterhin privat bleiben und gingen neben seiner Frau und ihm selbst niemanden etwas an, erklärte Woods weiter.

Lesen Sie dazu auch:

Tiger Woods: Geldbuße nach Unfall

Tiger Woods dementiert Gerüchte über seinen Unfall

Das Magazin “Us Weekly“ hatte zuvor über eine angeblich mehr als zweieinhalbe Jahre dauernde Affäre des Weltranglistenersten mit einer Kellnerin aus Los Angeles berichtet. “Ich bin meinen Werten und dem Verhalten, das meine Familie verdient, nicht treu geblieben“, schrieb Woods später auf seiner Website. “Ich bin nicht ohne Fehler und weit davon entfernt, perfekt zu sein.“ Die von “Us Weekly“ zitierte Kellnerin erklärte dem Magazin zufolge, sie habe den Golfstar eine Woche nach den Masters im Jahr 2007 in einem Nachtclub in Las Vegas kennengelernt - zwei Monate vor der Geburt des ersten Kindes von Woods und seiner Frau Elin. Für die 31 Monate dauernde Affäre habe sie 300 SMS als Beweise, wurde Jaimee G. zitiert. Rund drei Stunden vor Woods' Erklärung am Mittwoch veröffentlichte das Magazin eine von G. vorgelegte Sprachnachricht, die der Sportler am 24. November auf ihrem Telefon hinterlassen haben soll, drei Tage vor seinem nächtlichen Autounfall.

Der “National Enquirer“ hatte in den vergangenen Tagen ebenfalls von einer angeblichen Affäre des Ausnahmesportlers berichtet, dabei soll es sich um eine Hostesse aus einem New Yorker Nachtclub handeln.

“Mich bemühen, ein besserer Mensch zu sein“

“Ich werde mich bemühen, ein besserer Mensch zu sein und der Ehemann und Vater, den meine Familie verdient“, schrieb Woods. Er entschuldigte sich bei allen, die ihn in den vergangenen Jahren unterstützt hatten. Seine Frau Elin habe die Familie immer mehr unterstützt als man hätte verlangen können, erklärte er weiter. Sein Unfall bringt Woods eine polizeiliche Verwarnung und ein Bußgeld von 164 Dollar (108 Euro) ein.

Außerdem wird sein Führerschein mit vier Punkten belastet, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die Ermittlungen seien damit beendet. Der Anwalt von Woods' Nachbarn, die den Krankenwagen gerufen hatten, erklärte angesichts von Gerüchten über den Hintergrund des Unfalls, die Verletzungen des 33-Jährigen deuteten nicht auf einen handgreiflichen Streit hin.

Woods habe Verletzungen im Gesicht erlitten, die typisch für einen Autounfall seien, sagte Bill Sharpe. Sie sähen nicht aus, als ob der Golfstar von seiner Frau geschlagen worden sei. Woods hatte am Freitag beim Verlassen seines Grundstücks in Florida mit seinem Wagen einen Hydranten und einen Baum auf dem Nachbargrundstück gerammt.

Nach kurzer Behandlung im Krankenhaus konnte er wieder entlassen werden. Er sagte am Montag aber seine Teilnahme an einem Golfturnier in dieser Woche ab. Gerüchten zufolge hatte sein Unfall möglicherweise ein bislang unbekanntes Vorspiel.

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare