Einzelspringen am Freitag

Skispringen: Starker Geiger springt aufs Podest, verliert aber Duell mit Kraft

Skispringen: Karl Geiger kämpft in Lahti um den Anschluss ans Gelbe Trikot von Stefan Kraft.
+
Skispringen: Karl Geiger kämpft in Lahti um den Anschluss ans Gelbe Trikot von Stefan Kraft.

Der Weltcup 2019/20 im Skispringen wurde am Freitag mit dem Einzelspringen in Lahti fortgesetzt. Karl Geiger zeigte eine starke Leistung, den Sieg holte Stefan Kraft. 

Lahti - Stefan Kraft aus Österreich hat einen weiteren Schritt in Richtung Gesamtweltcup im Skispringen gemacht. Im ersten Springen im finnischen Lahti feierte Kraft seinen nächsten Sieg. Auch Karl Geiger überzeugte.

Mit einem starken Wettkampf auf der Großschanze in Lahti hat Karl Geiger seinen nächsten Podestplatz im Weltcup 2019/20 im Skispringen erreicht. Der 27-jährige Oberstdorfer musste sich einmal mehr nur dem Österreicher Stefan Kraft geschlagen geben. Dritter wurde der Norweger Daniel Andre Tande.

Damit baut Kraft seinen Vorsprung im Gesamtweltcup weiter aus. 20 Punkte holte der 26-Jährige mehr als Geiger und liegt damit vor den letzten fünf Einzelspringen der Saison 138 Punkte vor dem Deutschen.

Skispringen: Österreich baut Vorsprung im Nationencup aus

Auch im Nationencup gab es für die Österreicher Grund zum Jubeln. Drei weitere ÖSV-Springer kamen unter die besten Zehn, damit bauen sie den Vorsprung auf Deutschland aus. 279 Punkte sind die Deutschen zurück.

Die DSV-Adler hinter Geiger konnten in Lahti nicht unter die besten Zehn springen. Constantin Schmid wurde Elfter, Stephan Leyhe 16. und Markus Eisenbichler 17. Pius Paschke und Severin Freund verpassten die Qualifikation für den 2. Durchgang.

Am Samstag wird der Weltcup in Lahti mit einem Teamspringen fortgesetzt, ehe am Sonntag dann der zweite Einzelwettbewerb ansteht. chiemgau24.de ist morgen ab 16:00 Uhr beim Teamspringen im Liveticker mit dabei.

Skispringen: Das Ergebnis aus Lahti

  1. Stefan Kraft (Österreich) 284,1 Punkte
  2. Karl Geiger (Deutschland) -5,0
  3. Daniel Andre Tande (Norwegen) -10,8
  4. Anze Lanisek (Slowenien) -11,6
  5. Kamil Stoch (Polen) -12,5
  6. Dawid Kubacki (Polen) -13,8
  7. Timi Zajc (Slowenien) -15,5
  8. Stefan Huber (Österreich) -18,1
  9. Michael Hayböck (Österreich) -18,7
  10. Philipp Aschenwald (Öterreich) -22,7
  11. Constantin Schmid (Deutschland) -26,0

16. Stephan Leyhe (Deutschland) -30,2

17. Markus Eisenbichler (Deutschland) -35,1

Das komplette Ergebnis aus Lahti

Skispringen: der Liveticker zum Springen in Lahti

Fazit: Stefan Kraft ist weiterhin in bestechender Form und gewinnt in Lahti mit fünf Punkten Vorsprung vor Karl Geiger. Damit macht er im Gesamtweltcup 20 Punkte auf den Deutschen gut. Dritter wird der Norweger Daniel Andre Tande. Constantin Schmid wird Elfter, Stephan Leyhe 16. und Markus Eisenbichler 17.

19:08: Kraft bringt knapp fünf Punkte Vorsprung mit. Das ist viel. Der Österreicher zieht das hier souverän nach unten und gewinnt auch in Lahti. Damit holt er wieder 20 Punkte mehr im Gesamtweltcup.

19:07: Das Podest hat Geiger sicher. Es kommen nur noch Kubacki und Kraft. Kubacki kommt aber nicht an Geiger heran, das sind nur 126 Meter. Geiger bleibt vorne. Jetzt kommt Kraft, es geht hier um den Gesamtweltcup.

19:06: Jetzt kommt Karl Geiger. Er muss voll attackieren. Und das tut er, Geiger mit einem sehr starken Sprung auf 130,5 Meter. Er geht in Führung und setzt Kraft unter Druck.

19:05: Michael Hayböck aus Österreich springt nur 124,5 Meter, damit fällt er auf den sechsten Platz zurück.

19:05: Nur noch fünf Springer sind oben. Kamil Stoch springt einen halben Meter weniger als Tande und ist damit sogar nur Dritter.

19:04: Jetzt geht es richtig weit hier. Daniel Andre Tande springt 128 Meter und ist der neue Spitzenreiter.

19:02: Laniseks Teamkollege Zajc springt mit 126 Metern auf den zweiten Platz. Schmid ist damit nur noch Fünfter.

19:01: Aber schon ist die Führung wieder weg. Anze Lanisek geht auf 128,5 Meter, der Slowene ist vorne.

19:00: Stefan Huber aus Österreich geht mit 126 Metern in Führung. Das ist sein bestes Karriereergebnis und Österreich baut im Nationencup seinen Vorsprung auf Deutschland weiter aus.

18:59: Nein, auch Eisenbichlers zweiter Sprung ist nicht so gut wie der erste. Nur 119,5 Meter, er fällt auf den achten Platz zurück. Das ist eine Enttäuschung.

18:57: Zehn Springer kommen noch. Philipp Aschenwald führt vor Constantin Schmid, Stephan Leyhe ist Siebter. Jetzt sehen wir gleich Markus Eisenbichler.

18:55: Jetzt kommt Stephan Leyhe. Der Willinger kommt aber nicht an die Spitze heran und landet schon bei 122 Metern. Das ist nur der Sechste Platz für Leyhe, damit ist er nicht zufrieden.

18:54: Constantin Schmid kann da durchaus mithalten. 125 Meter sind eine starke Leistung, Schmid ist Zweiter.

18:53: Viel besser macht das Philipp Aschenwald. Der Österreicher geht auf 127 Meter und damit in Führung.

18:51: Ungewöhnlich früh geht Ryoyu Kobayashi im 2. Durchgang von der Schanze. Der Japaner springt 123 Meter, er kommt in dieser Saison nur schwer in die Gänge. Kobayashi ist jetzt Zweiter.

18:50: Die beiden Norweger liegen klar an der Spitze. Gleich sehen wir dann Constantin Schmid.

18:49: Mit Marius Lindvik springt ein weiterer Norweger da vorne mit rein. 124 Meter, das ist der zweite Platz hinter Johansson.

18:48: Wir haben einen neuen Spitzenreiter. 126 Meter von Robert Johansson, das ist ganz klar die Führung.

18:46: Zehn von 30 Springern sind unten. Jetzt kommen die besten 20. Darunter dann die vier verbliebenen Deutschen.

18:45: Die Verhältnisse sind weiter stabil. Hoffen wir, dass das auch bei den besten Springern gleich anhält.

18:43: Peter Prevc aus Slowenien geht jetzt an Klimov vorbei und ist der neue Führende. Das wird aber nicht lange halten.

18:41: Es geht noch nicht allzu weit hier im 2. Durchgang. 123 Meter vom Russen Evgeniy Klimov sind die Bestweite, damit liegt er auch vorne.

18:39: Als 17. Springer im 2. Durchgang sehen wir mit Constantin Schmid dann den ersten Deutschen. 

18:37: So, jetzt geht es hier auch schon weiter. Der 2. Durchgang läuft.

Vor dem 2. Durchgang: Um 18:37 Uhr geht es mit dem 2. Durchgang in Lahti weiter.

Fazit: Stefan Kraft aus Österreich führt nach dem 1. Durchgang vor Dawid Kubacki aus Polen und seinem Kontrahenten um den Gesamtweltcup Karl Geiger. Kraft hat fünf Punkte Vorsprung. Markus Eisenbichler ist Zehnter, Stephan Leyhe Zwölfter und Constantin Schmid 14. Pius Paschke und Severin Freund haben es nicht in den 2. Durchgang geschafft.

18:16: Und Stefan Kraft? Der setzt nochmal einen drauf. 129,5 Meter für den Österreicher, das ist die Führung nach dem 1. Durchgang.

18:15: Geiger haut noch einen Meter drauf, das war eine starke Antwort des Oberstdorfers. Der Deutsche bekommt aber schlechtere Noten, 0,9 Punkte fehlen auf Kubacki.

18:14: Dawid Kubacki aus Polen mit einem sehr sehr starken Sprung. 127,5 Meter für den Vierschanzentourneesieger, das ist die Führung. Jetzt kommt Geiger.

18:13: Ryoyu Kobayashi aus Japan kommt da nicht ganz ran, das sind 122 Meter. Der Vorjahressieger im Gesamtweltcup ist nur 13.

18:12: Kamil Stoch aus Polen trotzt dem Rückenwind, springt auf 126,5 Meter und ist damit Zweiter. Nur noch vier Springer sind oben.

18:11: Es geht gerade nicht wirklich weit, oben herrscht Rückenwind. Hayböck ist weiter in Führung, Eisenbichler als Sechster bester Deutscher.

18:10: Jetzt kommt mit Stephan Leyhe der vorletzte Deutsche. Der Willinger springt auf 122,5 Meter bei nicht so ganz einfachen Verhältnissen. Damit ist Leyhe Achter.

18:08: Daniel Andre Tande aus Norwegen mit einem starken Sprung. Das sind 124,5 meter und damit der zweite Platz hinter Hayböck.

18:07: Piotr Zyla aus Polen gehört zu den stärksten Springern der Welt, kommt hier aber nur auf 116 Meter und damit völlig überraschend nicht in den 2. Durchgang.

18:06: Zehn Springer sind noch oben. Michael Hayböck führt vor Timi Zajc und Anze Lanisek aus Slowenien. Eisenbichler ist Fünfter, Schmid Achter.

18:04: Jetzt kommen dann die absoluten Top-Springer. Der Wind ist weiterhin stabil und sollte hier keine große Rolle spielen.

18:03: Anze Lanisek aus Slowenien ist auf dem dritten Platz, damit Eisenbichler nur noch Fünfter.

18:02: Timi Zajc aus Slowenien schiebt sich mit 125,5 Metern auf den zweiten Platz. Hayböck bleibt vorne.

18:01: Jetzt kommt Constantin Schmid. In der Vorwoche stand der junge Deutsche erstmals in seiner Karriere auf dem Podest. Hier in Lahti geht er auf 123 Meter, das ist ordentlich. Schmid ist damit Fünfter, Eisenbichler bleibt Dritter.

18:00: An der Spitze liegen mit Hayböck und Huber weiter zwei Österreicher. Eisenbichler hält sich auf dem dritten Platz.

17:58: Paschke ist wohl auch nicht im 2. Durchgang mit dabei, 119,5 Meter sind keine gute Weite. Das ist eine Enttäuschung.

17:56: Nur noch 20 Springer sind oben. Den Anfang macht dann gleich Pius Paschke.

17:55: Wir haben einen neuen Spitzenreiter. Michael Hayböck aus Österreich geht auf 127 Meter und damit an die Spitze. Die Österreicher sind gut drauf hier.

17:54: Als nächsten Deutschen sehen wir dann Pius Paschke. Eisenbichler ist weiterhin Zweiter.

17:52: Jetzt kommt der Wettbewerb hier so richtig in die Gänge. die besten Springer der Welt, darunter vier Deutsche, stehen noch oben.

17:50: Und jetzt kommt schon Markus Eisenbichler. der haut hier richtig einen raus, das sind 125 Meter. Eisenbichler ist ganz knapp hinter Huber Zweiter. Das ist jetzt schon die Qualifikation für den 2. Durchgang.

17:48: Jetzt sehen wir schon den letzten Finnen. Antti Aalto springt aber nur auf 110 Meter. Der 2. Durchgang findet wohl ohne finnische Beteiligung statt.

17:46: Auch der Wind hat bislang keinen großen Einfluss auf den Wettkampf. So, jetzt noch fünf Springer, dann kommt Eisenbichler. Stefan Huber liegt weiter klar in Führung.

17:44: Auch wenn die Stimmung zu wünschen übrig lässt, die Bedingungen sind hervorragend. Schnee liegt zwar kaum, aber die Schanze ist mit Kunstschnee präpariert und in bestem Zustand.

17:42: Als nächsten Deutschen sehen wir dann Markus Eisenbichler. Das dauert aber noch ein bisschen.

17:40: Stefan Huber aus Österreich setzt mit 125 Metern die absolute Bestweite bislang in den Schnee. Das ist ganz klar die Führung.

17:38: Die ersten Springer sind unten, die großen Weiten sehen wir hier zu Beginn aber natürlich noch nicht. Freund ist Vorletzter nach zehn Springern, das wird nichts mit der Qualifikation für den 2. Durchgang.

17:36: Das macht sich auch bei den Zuschauern bemerkbar. Waren die Springen in Finnland früher ausverkauft, herrscht heute gähnende Leere. Kaum Zuschauer haben sich nach Lahti verirrt.

17:34: Finnland war mal eine Vormacht im Skispringen. Davon ist nichts mehr übrig. Nur drei Finnen haben sich überhaupt für das Springen qualifiziert, Chancen auf die vorderen Plätze hat keiner.

17:32: Und schon sehen wir den ersten Deutschen. Severin Freund springt auf 107,5 Meter, ist damit zunächst aber Letzter. Das wird schwer mit der Qualifikation für den 2. Durchgang.

17:30: So, genug der Vorrede. Das Skispringen in Lahti beginnt.

Vor dem Springen: So, jetzt geht es gleich los. Die Athleten machen sich bereit.

Vor dem Springen: So, jetzt sind es noch knapp zehn Minuten. Dann geht es hier los.

Vor dem Springen: Um 17:30 gehen dann 50 Springer in den 1. Durchgang. 30 Athleten schaffen es in den 2. Durchgang. Hier geht es zur kompletten Startliste.

Vor dem Springen: Dann muss sich Karl Geiger deutlich steigern, wenn er im Kampf um das Gelbe Trikot Punkte aufholen will. Der Führende Stefan Kraft wurde Dritter in der Qualifikation.

Vor dem Springen: Bester Deutscher in der Qualifikation wurde Constantin Schmid als Vierter. Stephan Leyhe wurde Achter, Karl Geiger 16., Pius Paschke 27, Markus Eisenbichler 30. und Severin Freund 47. 50 Springer gehen in den Wettkampf.

Vor dem Springen: Um 17:30 geht es in Lahti los. So eben wurde die Qualifikation beendet, alle sechs deutschen Springer haben es in den Wettkampf geschafft.

Vor dem Springen: Heute steht das erste von drei Springen im finnischen Lahti an. Heute findet ein Einzelwettbewerb statt, morgen ein Teamspringen und am Sonntag ein weiteres Einzel.

Vor dem Springen: Hallo und Herzlich Willkommen im Liveticker bei chiemgau24.de zum Skispringen in Lahti.

Skispringen: Der Vorbericht zum Liveticker

Der Weltcup 2019/20 im Skispringen biegt auf die Zielgeraden ein. Sechs Einzelwettkämpfe stehen im Weltcup-Kalender noch auf dem Programm. Den Anfang machen zwei Wettbewerbe in Lahti. Zudem findet in Finnland noch ein Teamspringen statt.

Für die deutschen Skispringer stehen die Wettkämpfe auf der Großschanze in Lahti unter dem Motto: Aufholjagd. In der Gesamtwertung liegt Karl Geiger auf dem zweiten Platz, 118 Punkte beträgt sein Rückstand auf den Führenden Stefan Kraft. Skispringen: Hier gibt es die Gesamtwertung im Überblick

Skispringen: Kraft mit beeindruckender Konstanz

Sechs Gelegenheiten bleiben dem Oberstdorfer also noch, den Österreicher abzufangen. In Lahti will Geiger die große Aufholjagd beginnen, sieht sich aber einem starken Kontrahenten gegenüber.

Kraft stellte in den vergangenen zwei Wochen seine derzeitige Formstärke eindrucksvoll unter Beweis. Dem Sieg auf der heimischen Flugschanze in Bad Mitterndorf folgte der Erfolg auf der Normalschanze im rumänischen Ransov. Kraft scheint alle Schanzen und Verhältnisse derzeit zu beherrschen.

Skispringen: Spannung auch im Nationencup

Geiger selbst konnte in Rasnov mit seinem dritten Weltcupsieg in dieser Saison und einem zweiten Platz am Sonntag ebenfalls überzeugen, um Kraft in der Gesamtwertung noch abzufangen, muss der 27-Jährige aber über sich hinauswachsen und gleichzeitig auf mehrere Patzer des 26-jährigen Österreichers hoffen. 

Auch im Nationencup kommt es bei den letzten Wettkämpfen der Saison zum einem deutsch-österreichischen Duell. 212 Punkte liegt die Alpenrepublik vor den deutschen Adlern. In den verbleibenden Einzelwettkämpfen und den drei Teamspringen ist für Deutschland aber noch alles drin. Hier geht es zum Zwischenstand im Nationencup

Constantin Schmid sprang in Rasnov erstmals aufs Podest.

Denn neben Geiger sind auch Stephan Leyhe, der am Samstag in Rasnov Zweiter wurde und jüngst seinen ersten Weltcupsieg feierte, und Constantin Schmid, der am Sonntag in Rasnov erstmals in seiner Karriere aufs Podest sprang, derzeit in guter Verfassung.

Bei den Österreichern hingen ist nur Kraft konstant, der Nationencup ist für das deutsche Team noch greifbar. Um sich den prestigeträchtigen Titel zu holen, muss in Lahti der Grundstein gelegt werden. Neben dem Einzelspringen am Freitag steht ein Samstag ein Teamwettkampf an, ehe der Weltcup in Finnland mit einem weiteren Einzelspringen am Sonntag abgeschlossen wird.

Skispringen: Sechs deutsche Adler gehen an den Start

Neben Geiger, Leyhe und Schmid sind für das deutsche Team Markus Eisenbichler, Severin Freund und Pius Paschke in Lahti mit dabei. Ursprünglich waren in Lahti nur ein Einzelwettkampf und ein Teamspringen vorgesehen. Nach der Absage des Wettkampfs in Ruka am 1. Dezember 2019 ist das Einzelspringen am Freitag der Ersatzwettbewerb für das ausgefallene Springen. Die Startliste zum Skispringen in Lahti

Der erste Wettkampf findet am Freitag um 17:30 Uhr statt, chiemgau24.de ist im Liveticker mit dabei.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

truf

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare