Titelkämpfe in Oberstdorf

Skispringen: Markus Eisenbichler ist Deutscher Meister, bayerische Springer siegen im Team

Skispringen: Markus Eisenbichler zeigte sich bei der Deutschen Meisterschaft im Skispringen in guter Verfassung.
+
Skispringen: Markus Eisenbichler zeigte sich bei der Deutschen Meisterschaft im Skispringen in guter Verfassung.

Markus Eisenbichler ist neuer Deutscher Meister im Skispringen. Der Siegsdorfer sicherte sich am Donnerstag in Oberstdorf den Titel vor Martin Hamann und Karl Geiger.

Oberstdorf - Gut einen Monat vor dem Start in die neue Weltcup-Saison hat sich Markus Eisenbichler in starker Form gezeigt. Bei der Deutschen Meisterschaft im Skispringen war der 29-Jährige in beiden Durchgängen nicht zu schlagen und sicherte sich souverän den Titel.

Mit Sprüngen auf 140,5 und 139 Meter holte sich der Springer vom TSV Siegsdorf den ersten Titel der neuen Saison im Skispringen und zeigte sich für den Weltcup-Auftakt am 21. November im polnischen Wisla gut gerüstet. Bei guten äußeren Bedingungen beim Mattenspringen in Oberstdorf dominierte Eisenbichler in beiden Durchgängen und wurde zum ersten Mal Deutscher Meister.

Skispringen: Eisenbichler landet klar vor Hamann und Geiger

Zweiter wurde Martin Hamann (135,5 und 129,5 Meter) von der SG Nickelhütte Aue vor Karl Geiger (130,5 und 131 Meter) aus Oberstdorf, der in der Vorsaison Zweiter im Gesamtweltcup wurde. Geiger untermauerte damit seine Ambitionen für die neue Saison und Hamann zeigte einmal mehr, dass er eines der größten Deutschen Talente im Deutschen Skiverband ist.

Pius Paschke (Kiefersfelden) als Vierter und Severin Freund auf Platz fünf komplettierten die Top-Ränge. Deutlich zurück lag Richard Freitag, der nicht über Rang sieben hinaus kam. Auch für Rückkehrer Andreas Wellinger (Ruhpolding) ist der Weg in die nationale Spitze noch etwas weiter. Der Olympiasieger bestritt 16 Monate nach seinem Kreuzbandriss im Juni 2019 erstmals wieder einen Wettbewerb und belegte nach Sprüngen auf 123,5 und 116 Meter den 13. Platz.

Skispringen: Sven Hannawald wird Experte in der ARD

Skispringen: Vierschanzentournee: Keine Fans beim Neujahrsspringen

Skispringen: Bayerisches Quartett nicht zu schlagen, Althaus siegt bei den Damen

Im Teamwettbewerb hat das bayerische Quartett Markus Eisenbichler, Karl Geiger, Severin Freund und Pius Paschke den Titel gewonnen. Das Team siegte am Donnerstagabend auf der Großschanze mit einem deutlichen Vorsprung vor einem weiteren bayerischen Team (Andreas Wellinger, Philipp Raimund, Constantin Schmid und Moritz Baer) und der ersten Vertretung von Baden-Württemberg (Luca Roth, Tim Fuchs, Claudio Haas, David Siegel). Eisenbichler war mit 134 und 134,5 Meter der Garant für den Erfolg der vier Favoriten.

Bei den Damen siegte am Freitag Lokalmatadorin Katharina Althaus vor Juliane Seyfarth und Agnes Reisch. Die Damen trugen ihre Titelkämpfe von der Normalschanze in Oberstdorf aus.

Die Deutsche Meisterschaft im Skispringen wurde am Donnerstag in der WM-Arena in Oberstdorf ausgetragen. Zuschauer waren bei der Deutschen Meisterschaft keine zugelassen. In Oberstdorf steigen mit der Vierschanzentournee und der Nordischen Ski-WM gleich zwei Highlights in der neuen Saison im Skispringen. Hier geht es zum Terminkalender im Skispringen

Der Weltcup 2020/21 im Skispringen der Herren geht von November 2020 bis März 2021 und beinhaltet insgesamt 36 Termine mit Wettbewerben, die an 20 Standorten ausgetragen werden.

Skispringen: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2020/21

Markus Eisenbichler: Geburtsdatum: 03.04.1991; Ski-Club: TSV Siegsdorf; Größte Erfolge: Weltmeister im Einzel, im Team und im Mixed bei der WM 2019 in Seefeld; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 27.
Karl Geiger: Geburtsdatum: 11.02.1993; Ski-Club: SC Oberstdorf; Größte Erfolge: Weltmeister im Team und im Mixed bei der WM 2019 in Seefeld, Silbermedaille im Team bei Olympia 2018 in Pyeongchang; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 2.
Martin Hamann: Geburtsdatum: 10.04.1997; Ski-Club: SG Nickelhütte Aue; Größte Erfolge: Deutscher Vizemeister 2020.
Richard Freitag: Geburtsdatum: 14.08.1991; Ski-Club: SG Nickelhütte Aue; Größte Erfolge: Weltmeister im Mixed bei der WM 2015 in Falun und im Team 2019 in Seefeld, Silbermedaille im Team bei Olympia 2018 in Pyeongchang; Platzierung im Gesamtweltcup der Saison 2019/20: 38.
Skispringen: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2020/21

Der Weltcup 2020/21 der Herren im Skispringen startet wie im Vorjahr in Wisla (Polen) und endet mit einem Skifliegen in Planica (Slowenien). Die deutschen Skispringer und das internationale Starterfeld kämpfen im Weltcup 2020/21 in 30 Einzelwettbewerben und sechs Teamspringen um Weltcuppunkte.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

truf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare