„Wer denkt sich das aus?“

Deutsches Olympia-Outfit sorgt für Kopfschütteln: Athleten beschweren sich - Ausrüster reagiert

Die mintgrüne Armee: Deutschland läuft bei der Olympia-Eröffnungsfeier ein.
+
Die mintgrüne Armee: Deutschland läuft bei der Olympia-Eröffnungsfeier ein.

Bei der Eröffnungsfeier trug das deutsche Olympia-Team ein gewöhnungsbedürftiges Outfit. Einige Athleten beschwerten sich darüber, der Ausrüster nimmt Stellung.

Tokio - Zwischen Dänemark und Togo war es so weit: Das deutsche Olympia*-Team durfte bei der großen Eröffnungsfeier in Tokio einlaufen. Recht schnell rieben sich aber viele Zuschauer die Augen - was haben die denn an? Das Outfit der deutschen Athleten sorgte nicht nur im Netz für Spott.

Auch einige Athleten selbst waren von der Kleidungswahl nicht sonderlich begeistert. Die deutschen Basketballer Maodo Lo und Niels Giffey beschwerten sich schon vorab. „Wer ist verantwortlich für dieses Outfit?“, fragte Lo auf seinem Instagram-Kanal und warf entgeistert die Arme nach oben. Sein Teamkollege Niels Giffey legte nach: „Wer denkt sich das aus?“

Basketballer Maodo Lo kann seinem Olympia-Outfit nichts abgewinnen.

Olympia: Deutsches Outfit sorgt für Stirnrunzeln - „Schreckliche Farbkombination“

Die deutschen Olympioniken traten in einem mintgrünen Shirt und einer weißen Weste mit neongelben Akzenten auf, die Männer trugen dunkelgrüne Hosen, die Frauen einen mintgrünen Rock. Neongelbe Schuhe gab es für alle.

Im Internet machten sich zahlreiche deutsche Fans über die eigenwillige Montur lustig. „Die Goldmedaille für die hässlichsten Outfits kann uns schon mal keiner nehmen“, ist eine Twitter-Userin überzeugt. „Der Preis für die schrecklichste Farbkombination geht an: Germany!“, lautet ein weiterer Kommentar. „Für eine Rave-Party mag es ja gehen, aber nicht für einen solchen Anlass. Wer hat sich das bloß ausgedacht?“

Olympia: Ausrüster Adidas rechtfertigt sich für Deutschland-Outfits

Basketballer Lo adressierte seine Kritik direkt an Ausrüster Adidas. Nach den vielen Reaktionen verteidigte sich der Sportartikelhersteller gegenüber der dpa: „Die Bekleidung für die Olympischen- und Paralympischen Spiele in Tokio wurde bereits Anfang Mai vorgestellt und hat sehr viel positive Rückmeldung erhalten“, sagte ein Firmensprecher. „Die Einbindung der Sportlerinnen und Sportler ist uns sehr wichtig und war zu jedem Zeitpunkt des Designprozesses gewährleistet.“

Negativ auf die sportliche Leistung werden sich die Outfits wohl nicht auswirken. Bei der Eröffnungsfeier war auch ansonsten einiges los - die Highlights können Sie in unserem Live-Ticker nachlesen. (epp) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare