Basketball

NBA-Niederlagen für Schröder, Kleber & Co.

Dennis Schröder (l) musste mit den Oklahoma City Thunder eine Niederlage in Milwaukee hinnehmen. Foto: Morry Gash/AP/dpa
+
Dennis Schröder (l) musste mit den Oklahoma City Thunder eine Niederlage in Milwaukee hinnehmen. Foto: Morry Gash/AP/dpa

Milwaukee (dpa) - Die deutschen Basketball-Profis haben in der nordamerikanischen NBA Niederlagen einstecken müssen. Nach zuvor fünf Siegen nacheinander unterlag der Braunschweiger Dennis Schröder mit den Oklahoma City Thunder mit 86:133 den Milwaukee Bucks.

Diese sind das beste Team der gesamten Liga und fügten OKC die bisher höchste Saisonniederlage zu. Die Entscheidung fiel bereits vor der Halbzeit, als sich die Bucks auf 70:47 absetzten. Schröder kam für den Sechsten der Western Conference auf neun Punkte in 21 Minuten.

Einen Rang dahinter liegen die Dallas Mavericks, die es durch die 118:126-Pleite bei den Miami Heat verpassten, nach Siegen mit OKC gleichzuziehen. Geburtstagskind Luka Doncic spielte mit einem schmerzenden Daumen und erwischte einen durchwachsenen Tag. Seinen bisher besten Karrierewert stellte Seth Curry mit 37 Punkten auf. Dennoch konnte der 29-Jährige die 24. Saisonniederlage der Texaner nicht verhindern. Maximilian Kleber aus Würzburg kam in etwas mehr als 29 Minuten auf acht Punkte und sechs Rebounds.

Außerdem erlitten die Washington Wizards bei der 119:129-Niederlage bei den Utah Jazz einen Rückschlag im Kampf um die Playoff-Ränge im Osten. Obwohl die Hauptstädter mit 104:101 in Führung lagen, mussten sie das Parkett zum 37. Mal als Verlierer verlassen und liegen auf dem neunten Platz. Isaac Bonga blieb in 13 Minuten ohne Punkt und Moritz Wagner steuerte in knapp sieben Minuten zwei Zähler bei.

Tabelle

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare