Lewis Hamilton will weniger arbeiten

+
Lewis Hamilton.

Silverstone - Formel-1-Pilot Lewis Hamilton hat mehr Freizeit zur Bedingung für eine Vertragsverlängerung beim McLaren-Team gemacht.

 “Wenn ich meinen Vertrag mit McLaren verlängere, werden sie überrascht sein, an wievielen Tagen sie mich nicht einsetzen können. Ich werde viel weniger arbeiten“, sagte Hamilton vor seinem Heimrennen in Silverstone am Sonntag unter Bezug auf die Vielzahl von Sponsorenverpflichtungen. Die hohe Zahl von PR-Terminen stört den Weltmeister von 2008. Ihm bleibe zu wenig Zeit zur Vorbereitung auf die Rennen, klagte der Brite in britischen Medien. Sein aktueller Kontrakt läuft Ende kommenden Jahres aus.

Wer und was ist Red Bull? Und ist wirklich Stierhoden-Extrakt drin?

Wer und was ist Red Bull? Und ist wirklich Stierhoden-Extrakt drin?

Hamilton war zuletzt mit einem Wechsel zum Red-Bull-Team als zweiter Fahrer neben Titelverteidiger Sebastian Vettel in Verbindung gebracht worden. Der 26-Jährige monierte die anhaltende Unterlegenheit seines Rennstalls im Titelrennen und hatte sich sogar mit Red-Bull-Teamchef Christian Horner getroffen. Sein Vater und früherer Berater Anthony riet Hamilton indes am Sonntag: “Er sollte bei McLaren bleiben.“ Angeblich bereitet McLaren bereits einen neuen Vertrag für den Ex-Champion vor, der bis 2017 laufen würde.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare