Jahrestag der Schüsse

Pistorius: Tiefe Trauer um Steenkamp

+
Oskar Pistorius vor Gericht.

Pretoria - Der südafrikanische Paralympics-Star Oskar Pistorius  hat am Jahrestag der tödlichen Schüsse auf seine Freundin Reeva Steenkamp öffentlich das „entsetzliche Unglück“ bedauert.

„Der Schmerz und die Traurigkeit, insbesondere für die Eltern, Familie und Freunde von Reeva erfüllen mich mit tiefer Trauer“, heißt es in einer am Freitag veröffentlichten Stellungnahme auf seiner Webseite.

Der Verlust Reevas und die „traumatischen“ Ereignisse dieses Tages, „werde ich mein Leben lang mit mir tragen“, so Pistorius, dessen Prozess am 3. März in Pretoria beginnt. „Keine Worte können meine Gefühle über das entsetzliche Unglück angemessen wiedergeben, das so viel seelische Pein für alle brachte, die Reeva wirklich liebten - und sie weiter lieben.“

In den frühen Morgenstunden des 14. Februar 2013 hatte Pistorius seine Freundin in seiner eigenen Wohnung durch eine verschlossene Badezimmertür erschossen. Er sagte später, er habe einen Einbrecher in der Wohnung vermutet. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm gezielten Mord vor. Seit Ende Februar befindet sich Pistorius gegen Kaution in Freiheit.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare