Issinbajewa verzichtet auf EM

+
Jelena Isinbajewa

Wolgograd - Russlands Stabhochsprung-Star Jelena Isinbajewa setzt voll auf Olympia in London und startet Ende Juni nicht bei den Europameisterschaften in Helsinki.

Dies bestätigte Jewgeny Trofimow, Trainer der Olympiasiegerin und Weltrekordlerin, in Wolgograd.

An der Wolga bereitet sich die im Juni 30 Jahre alt werdende Russin derzeit auf die Spiele in London (27. Juli bis 12. August) vor. Laut Trofimow will Issinbajewa, die nach drei Medaillenpleiten im März mit Gold bei der Hallen-WM in Istanbul wieder in die Erfolgsspur fand, vor London drei Meetings bestreiten. Nähere Angaben machte er nicht.

Jelena Isinbajewa: Die sexy Sprung-Queen

Jelena Isinbajewa: Die sexy Sprung-Queen

Issinbajewa, die ihre Karriere nach der WM 2013 beenden will, hatte nach der Hallen-WM mit Blick auf Olympia erklärt: „Ich kann mich nur selbst schlagen. Ich weiß, wie hoch ich springen kann, und ich weiß, dass diese Höhe für meine Gegnerinnen unmöglich ist.“ Laut Trofimow sei sie zu 5,10 m fähig. Ihre Weltrekorde stehen derzeit im Freien bei 5,06 m und in der Halle bei 5,01 m.

sid

Die schönsten Sportlerinnen der Welt: Manche posieren sogar nackt

Die schönsten Sportlerinnen der Welt: Manche posieren sogar nackt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare