Hülkenberg: Möchte bei Williams bleiben

+
Nico Hülkenberg.

Suzuka - Für Nico Hülkenberg ist die Entscheidung um seine weitere Zukunft beim britischen Formel-1-Rennstall Williams “eine Frage der Zeit“.

Der 23-Jährige bekräftigte vor dem Großen Preis von Japan in einem Interview der Nachrichtenagentur dpa: “Es sieht alles positiv aus, und ich gehe auch stark davon aus, dass ich hier bleibe. Das möchte ich auch auf jeden Fall.“ Noch hat Williams die Option auf den Piloten aus Emmerich aber nicht gezogen. Wirklich Zweifel habe er nicht, meinte Hülkenberg, “aber man muss warten, bis es offiziell ist“.

Die Formel-1-Weltmeister der vergangenen 40 Jahre

Die Formel-1-Weltmeister seit 1969

Für Williams bestreitet Hülkenberg sein erstes Jahr in der “Königsklasse“ des Motorsports. Nachdem er in der ersten Saisonhälfte noch mit Problemen zu kämpfen hatte, läuft es mittlerweile rund bei dem dem Sieger der Formel-Nachwuchsserie GP2 des vergangenen Jahres. In den vergangenen sechs Rennen fuhr Hülkenberg viermal in die Top Ten. Seinem erfahrenen Teamkollegen Rubens Barrichello konnte er ein ums andere Mal Paroli bieten.

“Ich glaube, ich kann hier viel lernen, viel für mich mitnehmen und wie gesagt: Ich kann mir im Moment kein besseres Team vorstellen“, sagte Hülkenberg über Williams. Dort haben deutsche Piloten Tradition: Hülkenberg stieg vor der laufenden Saison von Ersatz- zum Stammfahrer auf, nachdem Nico Rosberg den Rennstall Richtung Mercedes verlassen hatte. Vor dem Wiesbadener waren Ralf Schumacher und auch Nick Heidfeld für Williams an den Start gegangen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare