Basketball-Bundesliga

Hamburg Towers überraschen Meister Alba Berlin

Kameron Taylor
+
Bester Hamburger beim Sieg in Berlin: Kameron Taylor.

Berlin (dpa) - Die Hamburg Towers haben überraschend beim deutschen Basketballmeister Alba Berlin gewonnen. Die Hanseaten siegten beim Titelverteidiger mit 75:68 (30:29) und stehen durch den achten Sieg in Serie dicht vor der ersten Playoff-Teilnahme der Clubgeschichte.

Mit 18:9-Siegen festigten die Norddeutschen Platz sechs. Alba bleibt nach der fünften Saison-Niederlage mit 22 Erfolgen auf Rang zwei.

Die Hamburger verdienten sich den Erfolg, weil sie fast über die komplette Spielzeit in Führung lagen. Alba kam nach dem Euroleague-Abschluss am Donnerstag zwar immer wieder heran, konnte die Partie jedoch nicht mehr drehen. Towers-Profi Kameron Taylor überragte mit 23 Punkten und acht Steals. Für den Hauptstadt-Club waren Niels Giffey und Luke Sikma mit jeweils 14 Zähler am erfolgreichsten.

Die EWE Baskets Oldenburg konnten mit 106:87 gegen die Telekom Baskets Bonn gewinnen und sich bereits für die K.o.-Runde qualifizieren. Ratiopharm Ulm tätigte den nächsten Schritt in Richtung Playoffs. Gegen den Tabellenvorletzten Jobstairs Gießen 46ers feierte die Mannschaft von Trainer Jaka Lakovic ein deutliches 109:79 (53:44) und bleibt auf Rang sieben. Der frühere Serienmeister Brose Bamberg (14:12) hat durch ein 97:88 (52:55) bei medi Bayreuth Platz acht untermauert.

27 Punkte von Edgar Sosa verhalfen dem Tabellenletzten Rasta Vechta zu einem 82:69 (37:28)-Erfolg über die Niners Chemnitz. Durch den fünften Saisonsieg haben die Niedersachsen sechs Zähler Rückstand auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz.

© dpa-infocom, dpa:210410-99-155449/3

BBL-Tabelle

Spielstatistik Berlin-Hamburg

Spielstatistik Ulm-Gießen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare