Fahrerwechsel bahnt sich an

Mercedes-Wirbel! Bottas-Aus wohl besiegelt - Nachfolger wurde schon eingeweiht

Valtteri Bottas schaut ernst.
+
Valtteri Bottas muss sich wohl von Mercedes verabschieden.

Bei Mercedes wird es allem Anschein nach bald einen Fahrerwechsel geben. Der Finne Valtteri Bottas soll sein Cockpit abgeben, ein junger Brite folgen.

Brackley - Neue Formel-1-Saison, alter Valtteri Bottas*: Der Finne erwischte keinen guten Start in den ersten sechs Rennen. Nachdem der Mercedes*-Pilot schon seit Jahren immer wieder in der Diskussion steht, wird es ihn dieses Mal wahrscheinlich den Job kosten. Laut übereinstimmenden Medienberichten ist sein Abgang nach der Saison fix.

Formel 1: Mercedes vollzieht wohl Wechsel - Russell statt Bottas

Sky Italia und F1 Insider berichten, dass Bottas‘ Vertrag zum Saisonende nicht verlängert wird. Gleichzeitig soll der Wechsel von George Russell* zu den Silberpfeilen perfekt sein. Mercedes-Boss Toto Wolff* habe den jungen Williams-Fahrer per Anruf eingeweiht. In der Fahrerwertung belegt Bottas nur Rang sechs und hat sich aus dem Kampf um den Weltmeistertitel eigentlich schon verabschiedet. Im Vergleich zu seinem Teamkollegen Lewis Hamilton ist er fast immer langsamer, dazu kam noch Pech mit einem völlig verkorksten Boxenstopp in Monaco, der das Rennende zur Folge hatte.

Video: Bottas widerspricht Wolff

Bald passiert also wohl das, was viele bereits seit Längerem erwartet haben: Russell ersetzt den Finnen als zweiter Fahrer bei Mercedes. Als der 23-Jährige letzte Saison in Bahrain Hamilton vertrat, düpierte er Bottas auf Anhieb und wurde nur durch einen Faux-Pas der Boxencrew um den verdienten Sieg gebracht. Sein Auftritt hat trotzdem Eindruck hinterlassen und wird nun offenbar belohnt.

Formel 1: Tauschen Bottas und Russell die Cockpits?

Womöglich wechselt Bottas direkt im Gegenzug zu Williams - allzu viele andere Optionen wird er nicht bekommen. Aufgeben will er aber noch nicht. „Ich denke, wir werden nächsten Monat Vertragsgespräche aufnehmen. Ich habe sicherlich noch einige gute Jahre, in denen ich mich weiterentwickeln und einfach besser werden kann“, ist er überzeugt. Aber wird Mercedes ihm die Chance dazu geben? Eher nicht. Russell solle sich „bereithalten“, heißt es. Wolff ist sogar selbst im Management des Engländers vertreten - was soll da eigentlich noch schiefgehen?

Dass auf der Strecke einiges schiefgehen kann, erfuhr Lewis Hamilton in Baku. Sebastian Vettel verriet indes ein ekliges Geheimnis*. (epp) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare