DFB-Pokalfinale

Dortmund beginnt mit Haaland - Leipzig ohne Forsberg

DFB-Pokalfinale in Berlin
+
Dortmunds Trainer Edin Terzic (r) und Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann geben vor dem Anpfiff des DFB-Pokalfinals TV-Interviews.

Berlin (dpa) - Borussia Dortmund geht mit Erling Haaland in das Finale des DFB-Pokals gegen RB Leipzig. Der norwegische Stürmer steht am Donnerstagabend (20.45 Uhr/ARD und Sky) im Berliner Olympiastadion ebenso wie Jude Bellingham von Beginn an auf dem Rasen.

Weitere Änderungen nahm BVB-Trainer Edin Terzic im Vergleich zum 3:2-Erfolg gegen die Leipziger in der Bundesliga nicht vor.

RB-Trainer Julian Nagelsmann zeigt sich dagegen wechselfreudiger. Vier neue Spieler beginnen das zweite Endspiel der Clubgeschichte im Vergleich zum Liga-Duell. Alexander Sörloth, Amadou Haidara, Nordi Mukiele und Marcel Halstenberg stehen in der Startelf. Kreativspieler wie Emil Forsberg und Christopher Nkunku lässt Nagelsmann dagegen zunächst auf der Bank.

Die Tatsache, dass der vermeintliche Leistungsträger Angeliño nicht mit nach Leipzig reisen durfte, bezeichnete Nagelsmann bei Sky als „normale Entscheidung, die man im Leistungssport Fußball treffen muss“. Wäre der Spanier mitgefahren, hätte er einen anderen Profi aus dem Kader streichen müssen.

© dpa-infocom, dpa:210513-99-588191/3

Infos zum Endspiel auf DFB-Homepage

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare