Dallas verspielt Sieg: 92:93 in New Orleans

+
Dirk Nowitzki ist empört über eine Entscheidung des Schiedsrichters

New Orleans - Die Dallas Mavericks mit ihrem deutschen Superstar Dirk Nowitzki haben erneut einen scheinbar sicheren Sieg in den Schlusssekunden aus der Hand gegeben. Und schuld ist - Nowitzki.

Bei den New Orleans Hornets unterlagen die Texaner am Mittwoch (Ortszeit) im Spiel der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA mit 92:93. Bis 50 Sekunden vor Schluss hatten die Mavs nach dem 26. Punkt von Nowitzki noch mit 92:85 geführt. Die Hausherren wendeten aber das Blatt und Nowitzki verfehlte den letzten Wurf kurz vor der Sirene.

Nowitzki - und sonst? Die größten Stars des US-Sports

Nowitzki - und sonst? Die größten Stars des US-Sports

Bereits am Sonntag hatte Dallas beim 103:104 gegen die Memphis Grizzlies eine denkbar knappe Niederlage einstecken müssen. Mit 46:18 Siegen verteidigten die Mavericks knapp den zweiten Platz in der Western Conference hinter Spitzenreiter San Antonio Spurs (52:12) und vor den Los Angeles Lakers (46:19).

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare