Auftakttraining in Malaysia: Vettel 17.

Sepang - Zum Auftakt in Malaysia reichte es für Weltmeister Sebastian Vettel nur für Rang 17. Bei Red Bull ist man trotzdem zufrieden: Vettels Teamkollegen Mark Webber holte überlegen die Bestzeit.

Sebastian Vettel hat im ersten Training zum Großen Preis von Malaysia nur den 17. Platz belegt. Der Formel-1-Weltmeister aus Heppenheim fuhr am Freitag in 1:41,627 Minuten 3,976 Sekunden langsamer als sein Red-Bull-Teamkollege Mark Webber. Der Australier erzielte auf dem Sepang International Circuit in 1:37,651 Minuten überlegen die Bestzeit.

Rekord-Champion Michael Schumacher war beim Auftakt als Dritter bester der sieben Deutschen. Der Mercedes-Pilot aus Kerpen wies allerdings 2,140 Sekunden Rückstand auf Webber auf. Auch der Zweitplatzierte Lewis Hamilton (Großbritannien) benötigte im McLaren-Mercedes 1,665 Sekunden mehr als der Australier.

Die Formel-1-Weltmeister der vergangenen 41 Jahre

Die Formel-1-Weltmeister seit 1969

Force-India-Testfahrer Nico Hülkenberg (Emmerich) belegte einen hervorragenden vierten Rang. Nick Heidfeld wurde trotz eines frühen Ausscheidens Siebter. Der Mönchengladbacher musste seinen Lotus-Renault bereits nach sechs Runden wegen eines blockierten Vorderrades abstellen. Sein russischer Teamkollege Witali Petrow schoss später vermutlich wegen eines Aufhängungsschadens vorne links spektakulär ins Kiesbett.

Nico Rosberg (Wiesbaden) kam im zweiten Silberpfeil auf Platz zehn vor Force-India-Pilot Adrian Sutil (Gräfelfing). Timo Glock (Wersau) wurde im Virgin 19.

Vor dem zweiten Saisonrennen am Sonntag (Start: 10.00 Uhr MESZ/RTL und Sky) führt Australien-Sieger Vettel die WM-Wertung mit 25 Punkten an. Hamilton (18 Punkte) ist Gesamtzweiter vor Petrow (15). Vettel gewann im Vorjahr in Sepang.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare