Euroleague

Alba Berlin gelingt Überraschung bei Panathinaikos Athen

+
Die Spieler von ALBA Berlin feiern den Sieg über Panathinaikos Athen. Foto: Angelos Tzortzinis/dpa

Athen (dpa) – Basketball-Bundesligist Alba Berlin ist in der Euroleague ein echter Coup gelungen. Die Berliner seigten dank einer starken Leistung beim griechischen Meister Panathinaikos Athen nach zweifacher Verlängerung mit 106:105 (98:98,88:88,58:49).

Für Alba war es in der Königsklasse der zweite Sieg im achten Spiel. Beste Berliner Werfer waren Martin Hermannsson mit 20 und Landry Nnoko mit 17 Punkten.

Alba-Coach Aito Garcia Reneses musste auf die verletzten Peyton Siva, Tyler Cavanaugh und Marcus Eriksson verzichten. Aber auch ohne das Trio erwischten die Gäste den besseren Start. Schnell lagen sie 9:4 in Führung. Unter dem Korb hatten die Berliner aber in der eigenen Defensive Probleme. So fielen auf beiden Seiten zunächst viele Körbe.

Athen übernahm nach knapp sieben Minuten erstmalig die Führung (19:18), aber Alba ließ sich nicht beeindrucken. Mit einem 10:2-Lauf zu Beginn des zweiten Viertels konnten sich die Berliner etwas absetzen. Weil sie weiter gut trafen, führten sie nach knapp 15 Minuten erstmalig zweistellig (45:35) und behaupteten den Vorsprung bis zur Pause.

Nach dem Seitenwechsel baute Alba die Führung sogar auf 62:49 aus, doch anschließend ging die Wurfquote runter. Da aber auch Panathinaikos Athen Fehler machte, gingen die Gäste mit einem 74:69 ins letzte Viertel. Lange konnte Alba die knappe Führung behaupten, in der Schlussphase wurde es ein Krimi. Eine Sekunde vor Ende vergab Hermannsson die Chance zum Sieg. Obwohl er klar dabei gefoult wurde, gab es den Pfiff nicht. Auch in der Verlängerung blieb es eng, neun Sekunden vor Ende der zweiten Verlängerung sorgte Luke Sikma mit einem verwandelten Freiwurf doch noch für den Sieg.

Die Euroleague-Gruppen in der Übersicht

ALBA Berlin Kader

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare