Hoffenheimer

Rudy: Familie half mir durch die schwierige Zeit auf Schalke

+
Sebastian Rudy ist aktuell von Schalke 04 an die TSG 1899 Hoffenheim ausgeliehen.

Sebastian Rudy hatte bekanntlich keine einfache Zeit auf Schalke. Vor allem die Familie war für den Wieder-Hoffenheimer ein wichtiger Faktor in diese Zeit.

Sinsheim - Die Rolle als Vater hat den Blick von Nationalspieler Sebastian Rudy auf sein Leben als Fußball-Profi verändert. "Jetzt, wo ich Vater bin, sehe ich Dinge ganz anders. Ich weiß noch mehr, was im Leben wirklich wichtig ist", sagte der 29-Jährige von 1899 Hoffenheim der Welt am Sonntag.

Die Familie habe ihm auch geholfen, seine schwierige Zeit beim FC Schalke 04 zu überstehen. "Jedes Mal, wenn ich nach Hause gekommen bin und meiner Frau und meinem Sohn in die Augen geschaut habe, hat das etwas mit mir gemacht. In diesen Momenten spüre ich, was mir guttut und was im Leben besonders wichtig ist", sagte Rudy.

dpa

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare