Schalkes Trainer

Wagner: Ich kann versprechen, dass ...

+
David Wagner ist seit diesem Sommer Trainer auf Schalke.

Schalkes Trainer David Wagner hält weiterhin nichts von konkreten Saisonzielen. Über eine Mär über die Mannschaft räumt er auf - und er gibt ein Versprechen ab.

Gelsenkirchen - David Wagner möchte sich als neuer Trainer des FC Schalke 04 noch nicht auf ein exaktes Saisonziel vor dem Start der Fußball-Bundesliga festlegen. "Zum jetzigen Zeitpunkt würde ich es aktuell als unseriös empfinden, ein konkretes Ziel auszurufen, außerdem wollen wir uns nicht selbst beschränken", sagte der 47-Jährige den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Dienstag). "Wir wollen einen Fußball spielen, der uns gut zu Gesicht steht. Damit haben wir unser Ziel formuliert."

Wagner arbeitet seit vier Wochen mit den Schalkern. Der ehemalige Profi soll die Mannschaft nach ihrer enttäuschenden Saison wieder stabilisieren. Sein erster Eindruck sei positiv, sagte Wagner über seine Spieler. "Die Mannschaft macht noch viele Fehler, das hört auch mit der Vorbereitung nicht auf, aber diese Mentalität und die Bereitschaft, Dinge anzunehmen, sind zu jeder Sekunde zu 100 Prozent gegeben", meinte er.

Wagner über Mentalitätsdebatte: "Das ist nicht wahr"

Die kritische Beurteilung des Team in der Vorsaison kann er bislang nicht nachvollziehen. "Alles, was über Mentalität, Bereitschaft, Führung, Spirit über dieses Team in der letzten Saison gesagt wurde - kloppt das alles in die Tonne", sagte der frühere Trainer von Huddersfield Town. "Das ist, was meine Erfahrungen der ersten Wochen betrifft, schlichtweg nicht wahr."

Dass Schalke solch eine enttäuschende Saison erlebt wie die vergangene, könne und wolle Wagner nicht versprechen. Aber: "Ich kann versprechen, dass wir alles dafür tun werden, dass so etwas nicht mehr passiert."

dpa/WA

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Lesen Sie auch:

Trainingslager, Tests und mehr: Schalkes Sommer-Fahrplan

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare