Passt "zu 100 Prozent"

Schalkes Coach Wagner wünscht sich Pochettino in der Bundesliga

+
Schalkes Coach David Wagner (links) kennt Mauricio Pochettino aus der Premier League.

Mauricio Pochettino wird als Trainer beim FC Bayern gehandelt. Für Schalkes Coach David Wagner wäre der Ex-Tottenham-Coach eine Bereicherung für die Bundesliga.

Gelsenkirchen - Für Schalkes Trainer David Wagner wäre der einstige Kollege Mauricio Pochettino ein echter Gewinn für die Fußball-Bundesliga. "Wenn das klappt, dann hätten wir nach Klopp und Guardiola wieder einen richtig guten Trainer in der Bundesliga", sagte Wagner am Freitag über den ehemaligen Tottenham-Teammanager, der mit Rekordmeister FC Bayern München in Verbindung gebracht wird. Auf die Frage, ob der 47 Jahre alte Argentinier in die deutsche Eliteklasse passen würde, sagte Schalkes Coach: "Zu 100 Prozent".

Champions-League-Finalist Tottenham Hotspur hatte sich nach einem schlechten Saisonstart in der Premier League vom langjährigen Erfolgstrainer getrennt und als Nachfolger Jose Mourinho verpflichtet. Zu der Misere in der Liga kam für Pochettino zudem auch eine 2:7-Heimpleite in der europäischen Königsklasse gegen den FC Bayern.

Wagner hatte als Trainer von Huddersfield Town in der Premier League Kontakt mit Mauricio Pochettino. "In England ist es üblich, dass man sich nach dem Spiel gegenseitig ins Büro einlädt und nochmal zehn, 15 Minuten über das Spiel spricht. Er ist ein angenehmer Mensch, der Herausragendes in Tottenham erreicht hat", sagte Wagner.

dpa

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare