Kader-Planung

Offensivduo zu Hoffenheim? S04 treibt Umbruch für 2. Liga langsam voran

Schalkes Sportvorstand Peter Knäbel führte am vergangenen Wochenende wohl 14 Einzelgespräche mit Spielern aus dem Kader. Es ging um die Zukunft bei S04.

Hamm - Hinter den Kulissen arbeitet der FC Schalke 04 auf Hochtouren am Umbruch nach dem Abstieg in die 2. Liga. Ein neuer Sportvorstand sowie Sportdirektor und Direktor der Knappenschmiede sind bereits gefunden. Nun geht es um das Personal auf dem Rasen. Die Verantwortlichen muss einen neuen S04-Kader zusammenstellen - und altes Personal aussortieren.

VereinFC Schalke 04
TrainerDimitrios Grammozis
Arena/StadionVeltins Arena
SponsorGazprom

Schalke-Umbruch: Offensiv-Duo soll nach dem Abstieg in die 2. Liga gehen

Mit Danny Latza und Simon Terodde hat Schalke 04 die ersten Transfers bereits eingetütet für die 2. Liga. Letzterer kommt zunächst für ein Jahr nach Gelsenkirchen und soll Königsblau mit seiner Erfahrung zurück in die Bundesliga schießen. Neues Personal auf Schalke bedeutet aber zugleich, dass das alte weichen muss. Die „Taskforce Kaderplanung“ rund um Peter Knäbel, Mike Büskens, Matthias Schober und Norbert Elgert hat einiges zu tun.

Dass nur die Wenigsten aus dem aktuellen Kader auch in der kommenden Saison das königsblaue Trikot tragen werden, ist offensichtlich. Sportliche und finanzielle Argumente für eine weitere Zusammenarbeit gibt es kaum. Die Jungs aus der Knappenschmiede wie Timo Becker, Can Bozdogan, Kerim Calhanoglu und Malick Thiaw sollen bleiben. Und der Rest? Den bat Peter Knäbel zur Aussprache.

Schalke-Umbruch: Amine Harit spricht sich gegen Verbleib bei S04 nach Abstieg aus

Wie die Sport Bild berichtet, hatte Schalkes Sportvorstand Peter Knäbel allein am vergangenen Samstag Einzelgespräche mit 14 Spielern geführt. Demnach sollten die Akteure, die in der laufenden Saison 2020/21 lediglich zwei Siege und 13 Punkte sammelten, zunächst eine Selbsteinschätzung abgeben.

Schalke 04 treibt nach dem Abstieg in die 2. Liga den Umbruch voran.

Das Ergebnis: Amine Harit soll sich klar und deutlich gegen einen Verbleib bei Schalke 04 in der 2. Liga ausgesprochen haben. Peter Knäbel erwiderte, er würde einen Transfer begrüßen. Zumal S04 auf jegliche finanzielle Einnahmen angewiesen ist. Aktuell liegen die Verbindlichkeiten des Klubs bei rund 240 Millionen Euro.

Schalke-Umbruch: Großverdiener Mark Uth und Matija Nastasic sollen S04 verlassen

Weshalb die Großverdiener auf Schalke den Klub im Sommer verlassen sollen. Zwar besitzen Akteure wie Mark Uth und Matija Nastasic einen gültigen Vertrag für die 2. Liga. Aufgrund der Mega-Gehälter von 3,5 und 4 Millionen Euro hätte Peter Knäbel den beiden Profis einen Wechsel im Sommer nahegelegt. Mark Uth wie auch Sebastian Rudy könnten vor einer Rückkehr zur TSG Hoffenheim stehen. „Das sind zwei Spieler, die lange und sehr erfolgreich bei Hoffenheim gespielt haben. Sebastian Rudy ist unser Rekordspieler, Mark Uth einer der besten Torschützen.“, so Manager Alexander Rosen bei Sky.

Schalkes Malick Thiaw (l) und Dortmunds Giovanni Reyna kämpfen um den Ball.

Malick Thiaw soll beim Neuanfang auf Schalke eine zentrale Rolle einnehmen. Sein großes Potenzial wurde in den vergangenen Wochen mit einem Stammplatz in der Innenverteidigung belohnt. Thiaw soll bleiben, das hatte Knäbel dem 19-Jährigen mitgeteilt. Der jedoch hatte erst vor kurzem seinen Berater gewechselt. Angeblich auch, um Angebote von europäischen Top-Klubs einzuholen, heißt es.

Schalke-Umbruch: Alessandro Schöpf muss, Suat Serdar und Omar Mascarell wollen gehen

Sicher den Verein verlassen wird Alessandro Schöpf. Der Vertrag des 27-jährigen Österreichers läuft im Sommer aus. Sportvorstand Peter Knäbel hatte dem variabel einsetzbaren Mittelfeldspieler mitgeteilt, dass der Kontrakt nicht verlängert werde. Ähnliches gilt für Benito Raman, wie die WAZ berichtet. Der Belgier hat bei S04 zwar noch einen Kontrakt bis 2024, der auch für die 2. Liga Gültigkeit besitzt.

Bei einem entsprechenden Angebot würde Schalke 04 Benito Raman jedoch ziehen lassen. Der Stürmer kassiert in Gelsenkirchen aktuell rund 1,2 Millionen Euro pro Saison. Dass auch Omar Mascarell und Suat Serdar Schalke 04 verlassen werden, ist wohl noch nicht gesichert. Beide hatten öffentlich keinen Hehl daraus gemacht, im Sommer eine neue Herausforderung suchen zu wollen. S04 will jedoch um Mascarell kämpfen, wie Ruhr24 berichtet.

Schalkes Alessandro Schöpf (l) und Berlins Marvin Plattenhardt versuchen an den Ball zu kommen.

Klar ist: Der Schalker Kader erhält ein völlig neues Gesicht. Zwingend notwendig nach der Entwicklung der vergangenen drei Jahre. Mit dabei helfen sollen wohl fünf Spieler, die auf der S04-Transferliste stehen. Viele Weitere werden folgen. Rouven Schröder, Schalkes neuer Sportdirektor ab dem 1. Juni, und Peter Knäbel haben einiges zu tun in den kommenden Wochen.

Rubriklistenbild: © Friso Gentsch/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare