Transfer fix

Leihe von Schalker Talent perfekt: Türkei-Klub sichert sich zudem besondere Option

Das nächste Eigengewächs verlässt den FC Schalke 04: Wie der Verein am Montag bekannt gab, wird Levent Mercan inklusive Kaufoption in die Türkei ausgeliehen.

Update vom 16. August, 16.14 Uhr: Levent Mercan verlässt Schalke 04. Das gab der Verein am Montagnachmittag bekannt. Der 20-jährige Mittelfeldspieler schließt sich per Leihe dem türkischen Klub Fatih Karagümrük Spor an. Der Erstligist sicherte sich zudem eine Kaufoption für Levent Mercan.

NameLevent Mercan
Geboren10. Dezember 2000, Recklinghausen
Nummer37 (FC Schalke 04 / Mittelfeld)

„Levo (Levent Mercan, Anm. d. Red.) ist ein junger Spieler, der nichts mehr braucht als regelmäßige Spielzeit, um den nächsten Schritt zu gehen“, wird Schalkes Sportdirektor Rouven Schröder in der Mitteilung des Vereins zitiert. Nach Gesprächen zwischen dem Spieler und den Verantwortlichen haben nun alle Parteien eine Entscheidung getroffen. „Wir haben ihm offen und ehrlich kommuniziert, dass das auf Schalke schwierig wird. Deshalb ist dieser Wechsel die beste Option“, so Schröder weiter.

Schalke 04: Levent Mercan mit Kaufoption in die Türkei ausgeliehen

[Erstmeldung] Hamm - Zwar ist der 1. Spieltag in der 2. Liga bereits absolviert. Der Umbruch beim FC Schalke 04 ist allerdings noch lange nicht abgeschlossen. 20 Spieler hat Königsblau in der aktuellen Transferperiode bereits abgegeben. Nummer 21 könnte sehr bald folgen. Seit Monaten spielt der Akteur kaum noch eine Rolle im Profi-Kader von S04.

Schalke: Talent flüchtet wohl zu Besiktas Istanbul - Transfergespräche laufen

Gerade einmal fünf Minuten stand Levent Mercan in der Saison 2020/21 auf dem Rasen. Bei der 2:4-Niederlage gegen die TSG Hoffenheim im Mai wurde der 20-Jährige kurz vor dem Ende eingewechselt. Zehnmal kam der offensive Mittelfeldspieler bei der Schalker U23 in der Regionalliga West zum Einsatz. Unter Trainer Dimitrios Grammozis spielt Levent Mercan kaum eine Rolle. Auch beim Auftakt gegen den HSV am Freitag saß er 90 Minuten auf der Bank.

Nun klopft ein türkischer Spitzenklub an. Wie die Nachrichtenagentur DHA berichtet, laufen die Transferverhandlungen zwischen Schalke 04 und Besiktas Istanbul. Eine Einigung soll aber noch nicht bevorstehen. Aktuell liegt Levent Mercans Marktwert bei rund 500.000 Euro. 2016 war der Offensivspieler von Rot-Weiss Essen in die Knappenschmiede gewechselt und hatte am 17. August 2019 sein Bundesligadebüt gegen Borussia Mönchengladbach (0:0) gefeiert.

Schalke: Transfer von Levent Mercan zu Besiktas Istanbul bahnt sich an

Nun allerdings scheint sich die Zeit von Levent Mercan bei Schalke 04 dem Ende zu neigen. Zwar hatte der Verein angekündigt, nach dem Abstieg in die 2. Liga eine Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern finden und mehr denn je auf die Knappenschmiede setzen zu wollen. Levent Mercans Chancen auf Einsatzzeiten sind seitdem allerdings kaum gestiegen.

Dimitrios Grammozis hatte beim Saisonauftakt gleich auf Neuzugang Dominick Drexler gesetzt. Für ihn kam Debütant Bleron Krasniqi im Laufe der Partie hinein. Levent Mercan hingegen schmorte auf der Bank. „Wir haben gesagt, wir wollen Krasniqi noch mal bringen, damit wir Entlastung mit Geschwindigkeit bekommen. Offensiv war nicht viel mehr auf der Bank“, sagte Grammozis anschließend. Erst kürzlich hatte mit Nassim Boujellab ein weiterer Offensivspieler den Verein verlassen.

Rubriklistenbild: © Friso Gentsch/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare