S04-Transfer-News

Serdar Dursun entscheidet sich wohl anders: Schalke hat schon anderen Stürmer verpflichtet

Schalke wurde lange mit Darmstadts Stürmer Serdar Dursun in Verbindung gebracht. Dieser hat sich wohl nun für einen Wechsel entschieden - aber nicht zu S04.

Update vom 2. Mai, 14.27 Uhr: Lange wurde Stürmer Serdar Dursun von Darmstadt 98 mit einem Wechsel zu Schalke 04 in Verbindung gebracht. Doch daraus wird offenbar nichts. Nach Informationen der Bild ist er sich bereits mit dem Hamburger SV einig.

Dort soll er Simon Terodde ersetzen, der wiederum ablösefrei zu Schalke wechselt. Sportvorstand Peter Knäbel sieht für den erfahrenen Zweitliga-Stürmer eine entscheidende Rolle im S04-Kader vor.

Update vom 26. April, 10.39 Uhr: Schalke 04 befindet sich auf der Suche nach einem neuen Stürmer und scheint dabei auf Darmstadt Serdar Dursun gestoßen sein. Verhandlungen zwischen dem 29-Jährigen und S04-Sportvorstand Peter Knäbel sollen laut Informationen der Bild bereits stattgefunden haben. Jetzt sprach Dursun selbst über einen möglichen Wechsel nach Gelsenkirchen.

NameSerdar Dursun
Geboren19. Oktober 1991, Hamburg
Größe1,90 Meter
Aktuelles TeamSV Darmstadt 98 (#19 / Stürmer)

Schalke-Transfer: Wunschstürmer Serdar Dursun deutet Wechsel zu S04 an

30 Zweitligaspiele, 27 Torbeteiligungen. Serdar Dursun wäre sicherlich eine Verstärkung für Schalke 04. Sein Vertrag bei den Lilien läuft im Sommer aus. „Natürlich hat Darmstadt noch eine Chance. Sie wollen mich behalten. Aber ich bin 29 und muss schauen, wo es für mich hingeht“, sagte Dursun am Montag bei Sky.

Zudem sei Schalke 04 „ein erfahrener Verein, der in die Bundesliga gehört. Ich weiß noch nicht, mal schauen“, so Serdar Dursun weiter. Wer bei den Knappen in der kommenden Saison neben Dursun die Offensive bilden könnte, ist noch völlig offen. Die Kaufpflicht für Stürmer Goncalo Pacienca greift wegen des Abstiegs nicht, ein Verbleib von Klaas-Jan Huntelaar ist ungewiss. Matthew Hoppe hingegen wird dem Verein wohl erhalten bleiben.

Schalke-Transfer: Kommt Serdar Dursun? Peter Knäbel nimmt Verhandlungen auf

Hamm - Die Planungen für den neuen Kader von Schalke 04 nehmen offenbar Formen an. Nach der Verpflichtung von Danny Latza wurde derweil nur darüber spekuliert, wer Königsblau in der kommenden Saison in der 2. Liga verstärken könnte. Nun haben die Verantwortlichen in Gelsenkirchen offenbar erste Verhandlungen aufgenommen.

Es ist ein Drahtseilakt, den der FC Schalke 04 im Sommer und vielleicht auch in den kommenden Jahren bewältigen muss. Die Erwartungshaltung bei den Fans ist groß trotz der katastrophalen Saison 2020/21. Der Wiederaufstieg soll so schnell wie möglich gelingen. Auch aus finanzieller Sicht wird sich S04 einen langen Aufenthalt in der 2. Liga kaum erlauben können, zu schlecht sind die Geschäftszahlen für das Jahr 2020.

Schalke-Transfer: Kommt Serdar Dursun? Peter Knäbel nimmt Verhandlungen auf

Die Verbindlichkeiten des Klubs stiegen weiter an. Ein Handeln auf dem Transfermarkt ist kaum möglich. Ein geschultes Auge ist nötig. Talente aus der Knappenschmiede rücken mehr denn je in den Fokus bei Schalke 04. Ablösefreie Transfers sollen die Mannschaft, die den Wiederaufstieg schaffen soll, auffüllen.

Schalkes Sportvorstand Peter Knäbel verhandelt wohl mit Serdar Dursun.

Ein vielversprechender Neuzugang soll vom SV Darmstadt kommen. Der FC Schalke 04 soll übereinstimmenden Berichten stark an Serdar Dursun interessiert sein. Der 29-jährige Mittelstürmer erzielte in der laufenden Saison 17 Tore in 27 Einsätzen für den Zweitligisten. Zudem bereitete Serdar Dursun sechs weitere Treffer vor. Gut für Schalke: Ein Transfer wäre lediglich mit einem Handgeld für den Spieler zu bewältigen. Der Vertrag von Torjäger Dursun in Darmstadt endet im Sommer.

Schalke-Transfer: Geheimtreffen mit Serdar Dursun - Simon Terodde zu teuer?

Dass der zweitbeste Torschütze der 2. Liga im Sommer zu Schalke 04 wechselt, ist gar nicht mal so unwahrscheinlich. Das Interesse der möglichen Konkurrenz hält sich aktuell noch in Grenzen. Wie die Bild jetzt berichtet, habe sich Schalkes neuer Sportvorstand Peter Knäbel bereits mit Serdar Dursun persönlich getroffen und die Verhandlungen zu einem ablösefreien Transfer aufgenommen. Das Geld, was der bevorstehende Wechsel von Ozan Kabak zum FC Liverpool generieren würde, könnte S04 somit woanders investieren.

Zudem hat Schalke 04 bezüglich eines Transfers ein Ass im Ärmel. Serdar Dursun und S04-Trainer Dimitrios Grammozis kennen sich bereits aus der gemeinsamen Zeit beim SV Darmstadt. Von Februar 2019 bis Juni 2020 stand Grammozis wortführend an der Seitenlinie der „Lilien“.

Darmstadt Serdar Dursun (r.) soll wohl mit Schalke 04 wegen eines Transfers verhandeln.

Sollte Serdar Dursun zu Schalke 04 wechseln, wäre eine Doppelspitze mit Klaas-Jan Huntelaar durchaus denkbar. Der 37-Jährige Holländer hatte seine Zukunft über das Saisonende hinaus offen gelassen. Ein Verbleib in Gelsenkirchen scheint nicht ausgeschlossen für Huntelaar. Neben Serdar Dursun gilt Top-Torjäger Simon Terodde als Transfer-Kandidat bei S04. Das Hindernis: Terodde fordert offenbar rund eine Million Euro an Jahresgehalt. Eine Summe, die Schalke 04 nicht stemmen möchte.

Rubriklistenbild: © Thomas Frey/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare