1. Soester Anzeiger
  2. Sport
  3. Schalke 04

Nächster Karriereschritt misslungen? Ex-Schalker kassiert bei neuem Klub Höchststrafe

Erstellt:

Von: Sven Schneider

Kommentare

Im Sommer entschied er sich für einen Transfer ins Ausland und verließ Schalke. Bei seinem neuen Klub kassierte der Stürmer jetzt die Höchststrafe.

Hamm - Viele Fans des FC Schalke 04 hatten sich gegen einen Transfer ausgesprochen. Dennoch entschied sich der Spieler gegen die 2. Liga und für den nächsten Karriereschritt. Auch Königsblau profitierte finanziell. „Der wirtschaftliche Rahmen des Angebotes war so, dass wir es in unserer aktuellen finanziellen Situation annehmen mussten“, sagte Schalkes Sportdirektor Rouven Schröder vor einigen Wochen.

VereinFC Schalke 04
TrainerDimitrios Grammozis
Gründung4. Mai 1904, Gelsenkirchen
Mitglieder160.023 (1. September 2019)

Schalke: Ex-Offensivspieler kassiert nach Transfer ins Ausland Höchststrafe

Matthew Hoppe wechselte nach Spanien zu Aufsteiger RCD Mallorca. Der 20-jährige Stürmer unterschrieb einen Vertrag über vier Jahre. Laut übereinstimmenden Berichten kassierte Schalke 04 rund 3,5 Millionen Euro Ablösesumme - Boni inklusive. Eine Win-win-Situationen - dachten zumindest alle Beteiligten.

Denn nach nun etwas mehr als sechs Wochen lässt sich bilanzieren: Für Matthew Hoppe war der Transfer nach Spanien bislang die falsche Entscheidung. Königsblau hingegen kletterte jüngst mit dem Last-Minute-Sieg bei Hannover 96 (0:1) auf den dritten Platz in der 2. Liga - und verlor Mehmet Can Aydin. Seit seinem Wechsel kommt der Gold-Cup-Sieger lediglich auf 89 Einsatzminuten. Gegen den FC Villareal und bei der 1:6-Klatsche gegen Real Madrid stand Matthew Hoppe auf dem Rasen.

Schalke 04: Matthew Hoppe nur Stürmer Nummer vier bei RCD Mallorca

In vier weiteren Partien schmorrte der Ex-Schalker nur auf der Bank. Noch schlimmer: Am vergangenen Wochenende gegen Real Sociedad schaffte es Matthew Hoppe nicht einmal in den Kader. Hinter Fer Nino, Angel Rodriguez und Abdon Prats ist Matthew Hoppe nur Stürmer Nummer vier bei RCD Mallorca. Trainer Luis Garcia vertraut Matthew Hoppe offenbar (noch) nicht. Eine nicht zufriedenstellende Situation für einen jungen Akteur, der unbedingt Spielpraxis benötigt.

Fußball: Bundesliga, FC Schalke 04 - 1899 Hoffenheim, 15. Spieltag in der Veltins Arena. Schalkes Torschütze Matthew Hoppe bejubelt sein Tor zum 3:0 mit Schalkes Ozan Kabak. |
Bislang erwies sich der Transfer des Ex-Schalkers Matthew Hoppe (rechts) zu RDC Mallorca als falsche Entscheidung. © Guido Kirchner/dpa

Dabei befand sich der Stürmer in den vergangenen Monaten seit dem Jahreswechsel aus dem aufsteigenden Ast. Nach seinem Wechsel 2019 von der Barca Academy zum FC Schalke 04 absolvierte Matthew Hoppe zunächst 16 Regionalliga-Partien für die U23-Mannschaft. Aufgrund hoher Personalnot half Hoppe bei den Profis aus, ehe er im Januar Schalke 04 mit einem Dreierpack gegen die TSG Hoffenheim zum Sieg schoss.

Auch interessant

Kommentare