1. Soester Anzeiger
  2. Sport
  3. Schalke 04

Transfers, Spielstil, Identifikationsfiguren: Knäbel stellt Schalkes Zweitliga-Kader vor

Erstellt:

Von: Sven Schneider

Kommentare

Beim FC Schalke 04 steht ein personeller Umbruch an. Spieler sollen gehen, Transfers getätigt werden. S04-Sportvorstand Peter Knäbel nennt seinen Wunsch-Kader.

Hamm - Der FC Schalke 04 steht vor der möglicherweise schwierigsten Aufgabe der jüngeren Vereinsgeschichte. Der Abstieg in die 2. Liga ist besiegelt, der Wiederaufstieg mit rund 240 Millionen Euro Verbindlichkeiten ein schmaler Grat zwischen Investition ins neue Personal und dem Abbauen von Schulden. S04-Sportvorstand Peter Knäbel will vorneweg gehen. Seine Vorstellung, was den neuen Schalker Kader betrifft, ist eindeutig.

VereinFC Schalke 04
TrainerDimitrios Grammozis
Arena/StadionVeltins Arena
NameFußballclub Gelsenkirchen‑Schalke 04 e. V

Schalke: Kader in der 2. Liga - Knäbel über Transfers, Spielstil und Huntelaar

Der personelle Umbruch bei Schalke 04 ist notwendig und unausweichlich. Viele Spieler werden den Verein im Sommer verlassen. Nach nur bislang zwei Saisonsiegen in 2020/21 und zuletzt den Ausschreitungen der Chaoten ist das berühmte Tischtuch zwischen Mannschaft und Fans endgültigen zerschnitten. Sportvorstand Peter Knäbel kündigte einen Neuanfang in der 2. Liga an bei Schalke 04. Fünf Spieler sollen bei S04 auf der Transferliste stehen.

„Die 2. Liga ist eine sehr intensive Liga, sie ist sehr zweikampfgeprägt“, so Peter Knäbel im Schalker Online-Format „MitGEredet“. Er selbst war 1991 als aktiver Profi mit dem FC St. Pauli abgestiegen und hatte anschließend den Neuanfang in Hamburg mitgestaltet. Der 54-Jährige weiß, worauf es nun ankommt für Schalke 04 in der 2. Liga „Man muss „Ja“ sagen, richtig „Ja“ sagen zur 2. Liga und nicht nur sagen „nun ja, wir sind nur für ein Jahr auf Besuch““, so Knäbel. Schalke 04 hat nun erste Infos zu Ticketpreisen 2021/22 in der 2. Liga veröffentlicht.

Schalke: Neuer Kader für die 2. Liga - Transfer-Einnahmen sollen nicht vollends reinvestiert werden

Wer aus dem aktuellen Schalker Kader tatsächlich „ja“ sagen wird zur 2. Liga oder überhaupt darf, ließ Knäbel offen. Die Gespräche mit den Beratern sind seit vergangener Woche in vollem Gange. Den Meisten wird der Verein wohl mitteilen, dass eine Zusammenarbeit im Sommer enden wird. Im besten Fall will Königsblau noch die eine oder andere Millionensumme aus Transfers einstreichen. Die sollen allerdings nicht vollends in neue Spieler reinvestiert werden, so Knäbel.

Sead Kolasinac soll Schalke 04 auch in der 2. Liga erhalten bleiben.
Sead Kolasinac soll Schalke 04 auch in der 2. Liga erhalten bleiben. © Carmen Jaspersen/dpa

Spieler wie Ralf Fährmann und die Jungspunde aus der Knappenschmiede, die in den vergangenen Monaten erste Gehversuche im deutschen Fußball-Oberhaus unternommen hatten, werden S04 wohl auch nach dem Abstieg und in der 2. Liga erhalten bleiben. Zudem bemüht sich Peter Knäbel um die Identifikationsfiguren Klaas-Jan Huntelaar und Sead Kolasinac.

Schalke: Peter Knäbel hofft auf Verbleib von Klaas-Jan Huntelaar und Sead Kolasinac

„Wenn ich mir nur angucke, wie sie tagtäglich arbeiten. Wie sie diesen Verein auch leben, atmen und vorleben“, geriet Schalkes Sportvorstand ins Schwärmen und fügte an: „Wenn ich an den Hunter denke und seine Qualität im Training. Für jeden jungen Stürmer ist das Anschauungsunterricht pur.“ Klar ist: Schalke 04 befindet sich im engen Austausch mit Huntelaar und Kolasinac. Ob beide die Fusion zwischen Erfahrung und Talent, die sich Peter Knäbel wünscht, vorantreiben, entscheidet sich wohl in den kommenden Wochen. Vor allem beim aktuellen Schalke-Kapitän geht es um den finanziellen Aspekt.

Klar ist: Der Schalker Kader für die Saison 2021/22 in der 2. Liga erhält ein Runderneuerung. S04 will mutig sein. „Der Ängstliche sagt, wir brauchen viel Erfahrung, weil er sich sicherer fühlt mit viel Erfahrung“, stellt Peter Knäbel überraschende Transfers in Aussicht. Schalke 04 wolle eine schlagkräftige Truppe zusammenstellen aus eigenen und jungen Talenten, „die wir auf dem Transfermarkt für uns entdecken“, so Knäbel.

Und dann? Dem Trainerteam um Chefcoach Dimitrios Grammozis steht eine anspruchsvolle Aufgabe bevor. Schalke 04 wolle „in kürzester Zeit, und das ist die große Herausforderung für das Trainerteam, dass wir mit einer neuen Mannschaft einen erkennbaren Spielstil entwickeln und diesen auch durchziehen, auch wenn man in dieser 2. Liga mal verliert“, so Knäbel.

Auch interessant

Kommentare