Spieler infiziert

Keeper an Corona erkrankt: Schalke will jetzt auf Transfermarkt nachlegen

Torwart Ralf Fährmann vom FC Schalke 04 ist an Corona erkrankt. Der Verein will nun auf dem Transfermarkt Ersatz holen. Und das noch vor dem Spiel gegen den HSV.

Update vom 20. Juli, 14.26 Uhr: Schalkes Ralf Fährmann ist an Corona erkrankt. Der Torhüter hatte am Dienstag sein Einverständnis gegeben, dass S04 seine Erkrankung bekannt geben darf. Damit fällt die Nummer eins für den kommenden Ligaauftakt am Freitag gegen den Hamburger SV aus. Königsblau will bis dahin reagieren.

VereinFC Schalke 04
TrainerDimitrios Grammozis
Arena/StadionVeltins Arena

Schalkes Sportdirektor Rouven Schröder kündigte an, jetzt auf dem Transfermarkt noch einmal nachlegen zu wollen. „Wir wollen reagieren und dürfen gegen den HSV nichts dem Zufall überlassen. Das Alter kann jetzt nicht im Vordergrund stehen“, wird er von der WAZ zitiert. Ohnehin sind mit Ralf Fährmann und Michael Langer aktuell nur zwei Keeper in Schalkes Kader vertreten. Schon am Freitagabend soll im besten Fall ein neuer Mann zwischen den Pfosten stehen.

Schalke: Ralf Fährmann an Corona erkrankt - S04 kündigt jetzt Transfer an

Update vom 20. Juli, 9.58 Uhr: Nach dem positiven Corona-Schnelltest am Montag innerhalb der Lizenzspielerabteilung des FC Schalke 04 hat sich der Befund am Dienstag bestätigt. Das ergab die Auswertung des PCR-Tests. Die betroffene Person begab sich umgehend in häusliche Isolation.

Vor dem Zweitligastart am Freitag gegen den Hamburger SV (20.30 Uhr) begab sich zudem die gesamte Schalker Mannschaft in ein Quarantäne-Trainingslager, um Infektionsketten zu verhindern. Mannschaftsarzt und Hygienebeauftragter Dr. Patrick Ingelfinger befindet sich zudem im engen Austausch mit dem Gesundheitsamt Gelsenkirchen. Der Auftakt gegen den HSV soll derzeit nicht in Gefahr sein.

Schalke: Corona-Fall bestätigt - S04 vor HSV-Spiel in Quarantäne-Trainingslager

[Erstmeldung] Hamm - In der Woche vor dem Start in die 2. Liga mit dem Kracher gegen den Hamburger SV hat der FC Schalke 04 einen positiven Corona-Fall infolge der Schnelltestung gemeldet. Ein Spieler aus dem S04-Kader sei dem Klub zufolge positiv getestet worden. Das Ergebnis des PCR-Tests stand am Montagvormittag noch aus.

Positiver Corona-Fall bei Schalke 04: Liga-Auftakt gegen Hamburger SV in Gefahr?

Der betroffene Profi sei am Sonntag noch negativ getestet worden, wie die Schalker weiter mitteilten. Der Spieler habe sich umgehend in häusliche Quarantäne gegeben. Die Schnelltests bei den anderen Akteuren seien negativ ausgefallen.

Als Konsequenz sagten die Königsblauen die für den Nachmittag angesetzte Trainingseinheit ab. Schalkes Mannschaftsarzt und Hygienebeauftragter Dr. Patrick Ingelfinger werde mit dem Gesundheitsamt Gelsenkirchen sowie mit „weiteren zuständigen Behörden“ weitere Maßnahmen besprechen.

Der Zweitliga-Auftakt zwischen Schalke 04 und dem HSV am Freitag in der Arena in Gelsenkirchen sei „aktuell nicht gefährdet“, erklärten die Schalker, die ihre Generalprobe im letzten Testspiel gegen Arnheim erfolgreich bestritten haben. Die Vorfreude auf den Start der 2. Liga ist jedenfalls groß im Lager der Königsblauen - auch wenn das Auftaktprogramm gegen den HSV und dann bei Holstein Kiel ein schwieriges ist.

Schalke vor Auftakt in die 2. Liga: Simon Terodde über Auftaktprogramm

„Hamburg hat allerdings auch einen neuen Trainer, in Kiel ist es natürlich nicht einfach - aber wo ist es das schon?“, sagte Stürmer Simon Terodde im Interview mit Sky. Er habe es die letzten Jahre ja erlebt: „Du fährst hier nicht einfach irgendwo hin und sagst: ‚Die drei Punkte sind auf dem Konto.‘ Die Klubs freuen sich gegen Schalke, Hamburg oder Werder Bremen zu spielen.“

Seit dem Wochenende haben die Schalker auch einen neuen Aufsichtsratsvorsitzenden haben. Das Gremium wählte im Anschluss an die Mitgliederversammlung Axel Hefer zum neuen Chef. Er tritt die Nachfolge des zurückgetretenen Jens Buchta an.

Rubriklistenbild: © Guido Kirchner/dpa/Archivbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare